Maintenance Work Notice!

We will carry out maintenance work on this documentation on Tuesday, 15.06.2021 between 3 pm and 4 pm CEST. Thank you for your understanding.

Page tree

Search

Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Begriffe und Definitionen

Begriffe

Begriff

Definition

Transaktion

Eine Transaktion besteht aus einer Reihe verknüpfter Nachrichten. Im einfachsten Fall besteht eine Transaktion mindestens aus einer Anfrage-Nachricht und einer Antwort-Nachricht.

Zahlung

Eine Zahlung ist das Äquivalent zu einer Transaktion im Paygate. Im Zahlungsablauf ändert die der Status einer Transaktion je nach ausgeführter Aktion. Diese Aktionen können Autorisierung, Buchung, Verkauf, Stornierung oder Gutschrift enthalten. Eine Zahlung ist daher durch eine Abfolge von Aktionen definiert.

Aktion

Eine Aktion ist eine Operation, die bei erfolgreicher Ausführung den Status einer Zahlung ändert.

Definitionen

Datenformate:

FormatBeschreibung

a

alphabetisch

as

alphabetisch mit Sonderzeichen

n

numerisch

an

alphanumerisch

ans

alphanumerisch mit Sonderzeichen

ns

numerisch mit Sonderzeichen

bool

Bool’scher Ausdruck (true oder false)

3

feste Länge mit 3 Stellen/Zeichen

..3

variable Länge mit maximal 3 Stellen/Zeichen

enum

Aufzählung erlaubter Werte

dttm

ISODateTime (JJJJ-MM-TTThh:mm:ss)


Abkürzungen:

AbkürzungBeschreibungKommentar

CND

Bedingung (condition)


M

Pflicht (mandatory)

Wenn ein Parameter Pflicht ist, dann muss er vorhanden sein

O

optional

Wenn ein Parameter optional ist, dann kann er vorhanden sein, ist aber nicht erforderlich

C

bedingt (conditional)

Wenn ein Parameter bedingt ist, dann gibt es eine Bedingungsregel, die angibt, ob er Pflicht oder optional ist


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Bezeichnungen der Parameter in Groß- oder Kleinbuchstaben zurückgegeben werden können.


Schematischer Überblick

Das folgende Blockdiagramm gibt einen Prozessüberblick auf hoher Ebene.


Prozess-Schilderung

(1) ECR übermittelt einen geschätzten Betrag und eine Referenznummer über das OPI-Nachrichtenprotokoll an das POI-Gerät

(2) Das POI-Gerät authentisiert den Karteninhaber, verschlüsselt den PIN-Block und die PAN mit dem Computop-Kodierungsschlüssel und leitet die Autorisierungsanfrage per SSL über einen zentralen Proxy-Server an CCV acCEPT

(3) CCV acCEPT sendet die Transaktion über eine VPN-Verbindung an das Computop Paygate

(4) Das Paygate übermittelt die Autorisierungsanfrage zum Acquirer

(5) Das Autorisierungsergebnis wird per Benachrichtigungs-Anfrage übertragen

Beachten SIe bitte, dass Autorisierung und Benachrichtigungs-Anfrage zwei verschiedene asynchrone Prozesse sind.


Benachrichtigungs-Anfrage

Das Computop Paygate überträgt eine Benachrichtigungs-Anfrage mittels HTTP POST, um den Autorisierungsstatus und die Transaktionsdetails zur Server-URL zu übertragen, die in der Händlerkonfiguration hinterlegt ist.

Die Anfrage wird in Echtzeit gesendet. Bei fehlender Antwort wiederholt das Paygate die Anfrage 2 Sekunden nach der ersten Übermittlung. Falls die Wiederholung scheitert, kann das Händlersystem aktiv den Status der Transaktion anfragen, wenn das System wieder verfügbar ist.

Parameter

FormatCNDKonfig.

Beschreibung

MID

ans..30M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung; z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

XID

an32M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen (Autorisierung, Buchung, Gutschrift), die für eine Zahlung durchgeführt werden

TransIDans..64M
Eindeutige Transaktionsnummer von CCV acCEPT
RefNrans..30M
Eindeutige Referenznummer
Statusa..50M

Zahlungsstatus, der folgende Werte haben kann:

•       AUTHORIZED

•       FAILED

•       OK (= Gebucht)

Descriptionans..1024M
Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus! Für eine automatisierte Zahlungsverarbeitung verwenden Sie bitte immer den Parameter Code.
Coden8M
Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)
MACan64M
Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus
POSTerminalIDan..20M
Terminal-Identifikationsnummer, die einem bestimmten POS-Terminal zugeordnet und damit verknüpft ist
MessageTypen2M
Der Message Type beschreibt die ausgeführte Aktion: 01=Verkauf, 02=Storno, 03=Gutschrift
DMACKSNan..20M
Seriennummer des Schlüssels (DUKPT), der zum Erzeugen des DMAC verwendet wurde
DMACan16M
Nachrichten-Authentisierungscode
CodeExtan..10OXOriginaler Code vom externen Zahlungssystem
AQa..5OXAcquirer
EMVDataan..2028OXEMV Daten
CCNrn12..19OXKreditkartennummer, mindestens 12 Ziffern ohne Leerzeichen
PCNrn16OXPaygate-Kartentoken
CCBranda..22OX

Kreditkartenmarke (z.B. Visa, MasterCard, Maestro usw.)

Rückgabe nur nach Konfiguration durch Merchant Services (helpdesk@computop.com).

CCExpiryn6OXAblaufdatum der Karte
MaskedPanan12..19M
Maskierte Kartennummer (6X4)
baseAmountn..10M
Betrag in der kleinsten Währungseinheit der lokalen Währung des Händlers am Point of Sale (POS)
baseCurrencya3M
Lokale Währung des Händlers am Point of Sale (POS)
Amountn..10C
Betrag in der kleinsten Währungseinheit der Kartenwährung
Currencya3C
Währung des Karteninhabers
dccRateValueans13C
Anwendbarer Wechselkurs mit 4 Dezimalstellen (z.B. ‘3.0245’)
schemeReferenceIDans..64C
Spezifische Transaktions-ID des Kartenschemas, die für nachfolgende Zahlungen mit gespeicherten Zugangsdaten, verzögerte Autorisierungen und Wiedereinreichungen erforderlich ist.

Hinweis: Die Parameter baseAmount, baseCurrency and dccRateValue sind nur vorhanden, wenn DCC verwendet wurde. In diesem Fall entsprechem die Parameter Amount und Currency den ausländischen Werten. Bei Transaktionen, die ohne DCC ausgeführt worden sind, bezieht sich der Parameter Amount auf den Betrag in der lokalen Währung des Händlers, die im Parameter Currency angegeben ist.


Referenzen

Paygate unterstützt zwei externe Referenzen, TransID und RefNr. Für POS-Umgebungen enthält der Parameter TransID eine eindeutige Kennnummer von CCV acCEPT. Daher kann der Händler eine eindeutige Referenznummer über die RefNr an das Computop Paygate übermitteln.

Für die Kontenabstimmung mappt Computop den Parameter RefNr auf geeignete Elemente im entsprechenden Acquirer-Protokoll, um sicherzustellen, dass Werte in den elektronischen Händlerabrechnungen (z.B. EPA-Datei) angezeigt werden. Da die RefNr ein optionales Element ist, wechselt Computop automatisch zur TransID, falls in der Anfragenachricht keine RefNr angegeben ist.

Der Händler kann seine Referenznummer im OPI-Protokoll an den acCEPT-Server übermitteln. CCV wird dieses Element gegenüber dem Paygate-Parameter RefNr mappen.

Beachten Sie bitte, dass Acquirer je nach Nachrichten-Protokoll und Host-Fähigkeiten unterschiedliche Größenbeschränkungen für die Referenzen haben, die übermittelt werden können.

Acquirer

Protokoll

Größengrenze

ConCardis

GICC

30

JPMorgan Chase

ISO8583

22

American Express

GICC

30

AirPlusGICC30
WorldpayAPACS20


Statusabfrage

Um den Status einer Zahlung über eine Server-to-Server-Verbindung abzufragen, verwenden Sie bitte folgende URL:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

RefNrans..30MEindeutige Referenznummer des Händlers. Am Point of Sale (POS) verwendete Referenz.
MACan64MHash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

Parameter für Statusanfragen über Socket-Verbindungen

Die folgende Tabelle beschreibt die Paygate-Antwortparameter:

Parameter

FormatCNDKonfig.

Beschreibung

MID

ans..30M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung; z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

Statusa..50M
OK oder FAILED
Descriptionans..1024M
Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!
Coden8M
Fehlercode gemäß Excel-Datei Paygate Antwort Codes
LastStatusan32M
Zahlungsstatus, der folgende Werte annehmen kann: AUTHORIZED, FAILED, CAPTURE_REQUEST, CREDIT_REQUEST, OK (=gebucht)
LastXCoden8OXAntwortcode der letzten Zahlungsaktion
LastXAmountn..10OXBetrag der letzten Zahlungsaktion
XIDan32OXVom Paygate vergebene ID der letzten Zahlungsaktion
AmountAuthn..10M
Summe der autorisierten Beträge
AmountCapn..10M
Summe der gebuchten Beträge
AmountCredn..10M
Summe der gutgeschriebenen Beträge
CCNrn12..19OXKreditkartennummer, mindestens 12 Ziffern ohne Leerzeichen
CCBranda..22OXKreditkartenmarke (z.B. Visa, MasterCard, Maestro usw.)
CCExpiryn6OXAblaufdatum der Karte
MaskedPanan12..19M
Maskierte Kartennummer (6X4)
baseAmountn..10C
Betrag in der kleinsten Währungseinheit der lokalen Währung des Händlers am Point of Sale (POS)
baseCurrencya3C
Lokale Währung des Händlers am Point of Sale (POS)
dccRateValueans13C
Anwendbarer Wechselkurs mit 4 Dezimalstellen (z.B. ‘3.0245’)
schemeReferenceIDans..64C
Spezifische Transaktions-ID des Kartenschemas, die für nachfolgende Zahlungen mit gespeicherten Zugangsdaten, verzögerte Autorisierungen und Wiedereinreichungen erforderlich ist.

Hinweis: Die Parameter baseAmount, baseCurrency and dccRateValue sind nur vorhanden, wenn DCC verwendet wurde. In diesem Fall entsprechen die Parameter Amount und Currency den ausländischen Werten. Bei Transaktionen, die ohne DCC ausgeführt worden sind, bezieht sich der Parameter Amount auf den Betrag in der lokalen Währung des Händlers, die im Parameter Currency angegeben ist.


Code-Listen

Marken

Code

Marke

VISA

Visa

MasterCard

MasterCard

Maestro

Maestro

AMEXAmerican Express
DinersDiners Club
DiscoverDiscover
AirPlusAirPlus Corporate Accounts (UATP)

Acquirer

Code

Acquirer

CON

Concardis

CHASE

Chase Paymentech

AME

American Express

AIRAirPlus
WLPWorldpay