Die Paygate-Schnittstellen

Über dieses Handbuch

Dieses Handbuch beschreibt die Programmierung der Paygate Händler-Schnittstelle und richtet sich an die Nutzer des Computop Paygate. Zur Zielgruppe dieses Handbuchs gehören Programmierer und technisch verantwortliche Mitarbeiter im Unternehmen.

Das Computop Paygate ist ein Zahlungs-Gateway für die sichere Abwicklung von Zahlungstransaktionen via Internet.

Dieses Kapitel Die Paygate-Schnittstellen bietet eine Übersicht der verfügbaren Schnittstellen. Das folgende Kapitel Leistungsumfang des Paygate beschreibt zunächst den Leistungsumfang des Paygate. Das Kapitel Verfügbare Zahlungsmethoden bietet eine kurze Einführung in die Funktionsweise der Zahlungsmethoden, die Ihnen das Paygate zur Verfügung stellt.

Über das Paygate

Für die Einreichung von Zahlungsaufträgen bietet das Paygate mehrere Schnittstellen an. Die in diesem Dokument beschriebene Händler-Schnittstelle dient der Anbindung von Internet-Shops und Warenwirtschaftssystemen. Die Paygate Händler-Schnittstelle nimmt Zahlungsaufträge entgegen, entschlüsselt die Daten und führt die Zahlungstransaktionen aus.


Paygate-Schnittstellen für Internet-Shops, Warenwirtschaftssysteme, Call Center und Transaktionsverwaltung


Dieses Handbuch beschreibt die Programmierung der Händler-Schnittstelle. Zudem erlaubt das Paygate auch die Einreichung von Batch-Dateien. Dabei handelt es sich um CSV-Dateien, die mehrere Zahlungsaufträge enthalten und an das Paygate übertragen werden. Das Paygate erlaubt sowohl die manuelle als auch die automatisierte (FTP) Übertragung von Batch-Dateien. Details zum Batch-Verfahren finden Sie im Handbuch Batchmanager.

Computop Analytics erlaubt dem Händler die Online-Verwaltung seiner Transaktionen. Es handelt sich um eine Web-Anwendung mit Passwortschutz und TLS-Verschlüsselung, die alle Transaktionen auflistet und beispielsweise auch die Durchführung von Gutschriften ermöglicht. Mehr Details zu Computop Analytics finden Sie im Dokument Computop Analytics Benutzerhandbuch.

Für die Abwicklung von Telefon- und Faxbestellungen steht Ihnen das virtuelle POS Terminal des Paygate zur Verfügung. Das POS Terminal ist eine clevere Alternative zum physischen Terminal und erlaubt die Abwicklung von Lastschriften und Kreditkartenzahlungen. Details zum POS Terminal erfahren Sie im Computop Analytics Benutzerhandbuch.

Das Paygate verwendet numerische Antwort-Codes, die über den Status der Transaktion Auskunft geben. Werten Sie dafür jeweils den Antwortparameter Code aus, um Erfolg oder Fehler einer Transaktion genau zu bestimmen. Eine detaillierte Aufstellung dieser Codes entnehmen Sie bitte der Excel-Tabelle Paygate Antwort-Codes, die unter https://www.computop.com/de/downloads/ abrufbar ist.


Leistungsumfang des Paygate

Überblick unterstützter Zahlungsarten

Die Aufgabe des Computop Paygate ist die Annahme und Verarbeitung von Zahlungen mit zahlreichen Zusatzfunktionen wie Betrugsprävention und Jugendschutz. Um Transaktionen aufzunehmen, bietet das Paygate mehrere Schnittstellen an: Eine Händler-Schnittstelle für die Shop-Anbindung, eine Batch-Schnittstelle für Zahlungsaufträge in Batch-Dateien und das POS Terminal für die Zahlungsabwicklung bei Telefon- und Fax-Bestellungen. Für die Zahlungsabwicklung bietet das Paygate mehrere Zahlungsmethoden und Zusatzfunktionen an:

Kreditkarten

 

   

Das Computop Paygate verarbeitet alle weltweit wichtigen Kreditkarten und Währungen. Für Ihre Sicherheit stehen integrierte Betrugsprävention und Risikomanagement zur Verfügung. Unsere standardisierten Settlement Files (EPA) gewährleisten einfache Reconcilation-Prozesse in Ihrer Buchhaltung.

Verified by Visa und MasterCard SecureCode sichern Ihren Zahlungsanspruch durch ein Passwort, falls ein Kunde die Zahlung später bestreitet. Auch American Express SafeKey nutzt diese 3D Secure-Technologie, bei der der Karteninhaber seine Identität zusätzlich per Kennwort bestätigen muss.

     

American Express bietet Ihnen eine umfangreiche Adressverifikation. Für die Expansion ins Ausland empfehlen sich oft auch Kartenzahlungen über Diners, Discover und JCB.

 

Über das Paygate lassen sich Zahlungen mit den brasilianischen Kreditkarten Hipercard, Elo und Aura verarbeiten. Computop bietet dafür umfassende Unterstützung bei der Steueroptimierung sowie der Fremdwährungskonversion.

In China ist das Computop Paygate an lokale Acquirer wie Alipay, 99bill, ChinaPay oder LianLian angebunden, um Kartenzahlungen mit China Union Pay (CUP) abzuwickeln. Die Auszahlung erfolgt wahlweise in EUR, US-Dollar, GBP oder RMB. So erhalten Sie Zugang zum chinesischen Markt.

Be2bill ist besonders für die in Frankreich weit verbreiteten Kreditkarten „Cartes Bancaires“ optimiert.
KoreaCCKoreaCC ist eine Zahlungsart, die es koreanischen Unternehmen (mit einem Firmensitz in Südkorea) ermöglicht, koreanischen Kunden (mit koreanische Kreditkarten) Kreditkarte als Zahlungsart anzubieten.
LimonetikMit Limonetik haben Kunden die Möglichkeit, in Frankreich die lokalen Zahlungsmethoden Cofidis, 1euro.com, Cetelem und Facilypay anzubieten, die auf Ratenzahlungen bei Kreditkartentransaktionen spezialisiert sind. Online-Shopper können bei einer Bestellung bequem per Kreditkarte zahlen.

Debit-Karten

 

Maestro ist der internationale Debitkarten-Standard und bietet Händlern bei E-Payment eine Zahlungsgarantie. Die deutsche girocard (EC-Karte) ist eine solche Karte, die an das Girokonto gekoppelt ist und dieses sofort belastet. Im E-Commerce kommt Maestro nur selten zum Einsatz.

Das Paygate ermöglicht Ihnen die Abwicklung von Lastschriften mit und ohne Zahlungsgarantie. Lastschriften sind bei Kunden sehr beliebt. Nahezu 50% des Transaktionsvolumens in Deutschland wird durch Lastschriftzahlungen abgedeckt. Die Zahlungsart ist vollständig SEPA-kompatibel.

Die kombinierte Kredit- und Debitkarte Dankort ist der Zugang zu 3,5 Mio. Karteninhabern auf dem dänischen Markt.

Das Paygate beherrscht Carte Bancaire-Zahlungen, und mit der Carte Bleue Nationale erreichen Sie rund 3 Mio. französische Karteninhaber, die keine Kreditkarte besitzen.

Rund 6 Mio. Belgier besitzen eine Karte von Bancontact/Mr Cash. Das Paygate erschließt Ihnen auch dieses Kundenpotenzial.

Im Paygate steht Ihnen auch die Debitkarte von PostFinance, Marktführer in der Schweiz, zur Verfügung. Damit eröffnet sich Ihnen der Zugang zu über drei Millionen Kontoinhabern.

Wallet-Systeme

 

Computop wickelt PayPal-Zahlungen ab, die Ihnen weltweiten Verkäuferschutz sowie ein Potenzial von 16 Millionen deutschen und 220 Millionen internationalen Kunden in über 200 Märkten bieten. PayPal gehört zu den beliebtesten Online-Zahlungsmitteln und kann im E- und M-Commerce eingesetzt werden.

“Login und Bezahlen mit Amazon” ist ein kompletter Checkout- und Payment-Service. Er erlaubt Millionen von Amazon-Kunden, ihre Einkäufe durch Nutzung ihres Amazon-Kontos zu erledigen, ohne die Webseite des besuchten Online-Shops zu verlassen. Die A-Z-Garantie von Amazon sorgt dabei für umfassenden Schutz.

Skrill ermöglicht Kunden das Bezahlen sowie Senden und Empfangen von Geld, ohne Bank- und Kartendaten preisgeben zu müssen. Skrill hat im Jahr 2014 mehr als 36 Millionen Nutzer und 156.000 Händler weltweit.

Das Qiwi Wallet kann per Kreditkarte, Debit-Karte oder bar aufgeladen werden. Es steht Kunden in Osteuropa, Asien und Südamerika zur Verfügung.

Alipay ist Chinas führendes Onlinebezahlsystem. Mit Hilfe des E-Wallets können Kunden und Händler Zahlungen senden und empfangen. Alipay hat über 800 Millionen registrierte Nutzer und verarbeitete 2014 über 100 Millionen Online-Zahlungen pro Tag.

MasterPass ist ein Wallet von MasterCard, das Kreditkartenzahlungen schneller, einfacher und sicherer macht. Mit MasterPass kann in Onlineshops, aber auch in Ladengeschäften mit dem Smartphone und der MasterPass-App oder NFC bezahlt werden. Die Abrechnung erfolgt über alle gängigen Kredit- und Debitkarten.

Klarna Checkout vereinfacht den Checkout-Prozess für alle Endgeräte. Beim Zahlvorgang muss der Kunde nur E-Mailadresse und Postleitzahl angeben. Klarna übernimmt die Bonitätsprüfung und bei Zahlungsausfall das Risiko. Nach dem Kaufabschluss, der als Standard ein Rechnungskauf ist, kann alternativ per Kreditkarte, Lastschrift oder Sofortüberweisung bezahlt werden.

Über paydirekt lassen sich Online-Einkäufe einfach und direkt vom Girokonto bezahlen. Händler profitieren von dieser Alternative zu bestehenden Online-Bezahlverfahren, die den strengen Anforderungen der deutschen Kreditwirtschaft entspricht.

Apple Pay ist eine digitale Geldbörse, die Zahlungsdetails speichert und einen ebenso bequemen wie sicheren Weg bietet, um in iOS-Apps, Webseiten im Browser Safari und an kontaktlosen POS-Terminals zu bezahlen. In Apps und für Webseiten können die Benutzer schnell und sicher ihre Informationen für Bezahlung, Versand und Kontakt bereitstellen, um den Kassenprozess mit nur einem Antippen mittels Touch ID zu erledigen. Die Einfachheit von Apple Pay erhöht die Konversionsraten und die bringt durch die Akzeptanz neue Benutzer hinzu.

Google Pay ist die schnelle und einfache Methode zum Bezahlen auf Webseiten, in Apps und in Geschäften mit den gespeicherten Karten in Ihrem Google-Konto. Ihre Zahlungsinformationen sind mit mehreren Sicherheitseben geschützt, so dass Sie einfach Geld versenden, Tickets speichern sowie Rückzahlungen empfangen können – alles an einem gemeinsamen und bequemen Ort.

BitPay ist ein E-Wallet für Bitcoins. Benutzer können damit Bitcoins speichern und damit bezahlen. Durch die Integration von BitPay können Händler Zahlungen mit Bitcoins entgegennehmen. Kunden können Bitcoins ohne Gebühren in US-Dollar umtauschen.

Asiapay hat 3 Plattformen: PesoPay für Zahlungen in den Philippinen, SiamPay für Zahlungen in Thailand sowie PayDollar für Zahlungen in allen anderen Ländern. Die Plattform kann in MAT konfiguriert werden.

WeChat ist eine kostenlose, plattformübergreifende Anwendung für Instant Messaging von Tecent. Sie wurde erstmals im Januar 2011 veröffentlicht und war eine der größten eigenständigen Messaging-Apps hinsichtlich monatlich aktiver Nutzer. Im Mai 2016 hatte WeChat über eine Milliarde Konten und 700 Millionen aktive Nutzer; mehr als 70 Millionen außerhalb von China (Stand Dezember 2015). 2016 erreichte WeChat 864 Millionen aktive Nutzer.
ChinaPayChinaPay ist der Online-Zahlungsdienst von China UnionPay (CUP). Das Unternehmen bietet sowohl Banking-, Broker- und Zahlungsdienstleistungen als auch Offline-Rechnungszahlungen und POS-Terminals an. ChinaPay ist der drittgrößte Online-Zahlungsdienstleister in China.

Bei MobilePay bezahlt der Kunde durch die Eingabe seiner Mobilrufnummer auf der Website. Diese Zahlungslösung vereinfacht den Bezahlvorgang, da die Karte des Kunden in der App hinterlegt ist, so dass die Eingabe der Kartennummer unnötig wird. Bereits mehr als 3 Millionen Dänen nutzen diese Zahlungsart, mit der auch einfache P2P-Zahlungen möglich sind.

Die schwedische Zahlungsart Swish ist eines der erfolgreichsten Beispiele für mobiles Bezahlen. Mehr als die Hälfte der schwedischen Bevölkerung hat die App auf ihren Smartphones. Nachdem das Gemeinschaftsprodukt führender schwedischer Banken als reine P2P-Zahlart begonnen hat, ist es seit 2017 auch im E-Commerce und am POS verfügbar. Die Transaktion erfolgt über die Eingabe der Mobil- bzw. Swish-Nummer oder das Scannen eines QR-Codes.

Zimpler ist ein FinTech-Unternehmen mit Fokus auf herausragende Erfahrung beim mobilen Bezahlen. Zimpler ist mit dem Zweck entwickelt, mobile Zahlungen online zu vereinfachen und den Kunden die Kontrolle über ihre Ausgaben zu geben.

Online-Überweisungen

 

giropay ist eine Online-Überweisung mit PIN und TAN, die Ihnen Zugang zu fast 40 Millionen deutschen und österreichischen Online-Banking-Nutzern verschafft. Zusätzlich zu der 100%-Zahlungsgarantie ist die Nutzung von giropay auch relativ günstig.

Die internationale Online-Überweisung mit PIN/TAN der Sofort AG ist mittlerweile in 11 Ländern verfügbar. Als Teil der Klarna Group bietet Sofort die Integration der Zahlung in den Webshop an, sodass ein Käufer zu seiner Bank weitergeleitet wird und per PIN- und TAN-Eingabe die Überweisung vornimmt.

In Österreich ist die Online-Überweisung mit EPS im E-Commerce weit verbreitet und damit eine interessante Ergänzung im Zahlungsmix.

In den Niederlanden sind iDEAL-Überweisungen ein Erfolgsgarant: Rund 100.000 Webshops und Organisationen bieten iDEAL an. Etwa 50 % aller E-Commerce-Zahlungen laufen über iDEAL, monatlich werden rund 13 Millionen Transaktionen durchgeführt.

PostFinance ist eine Online-Banking-Payment-Methode in der Schweiz und mit einem Marktanteil von rund 60% die Marktführerin im schweizerischen Zahlungsverkehr. Mit PostFinance erreichen Händler über 3,5 Millionen potenzielle Kunden.

Przelewy24 ist eine Online-Banking-Methode für Polen. Sie nutzt die Online-Bankauthentifizierung für Kontobuchungen in Echtzeit. Przelewy24 steht 95% aller polnischen Online-Banking-Kunden zur Verfügung.

POLi ist ein sicherer und vertrauensvoller Online-Banking-Service für Australien und Neuseeland.

TrustPay ist ein Echtzeit-Banktransfer, der in Zentral- und Osteuropa verfügbar ist. Kunden können Waren und Services kaufen, indem sie sich beim Check-out in ihrem Online-Banking-Account anmelden und neben ihrem Passwort eine spezifische ID eingeben, die ihnen per E-Mail zugestellt wurde. Mehr als 200 Millionen Kunden können damit erreicht werden.

SafetyPay ist die weltweit führende Echtzeit-Online-Überweisung mit Zugang zu über 250 Mio. Bankkunden in Europa, USA, Kanada und Lateinamerika, mit sofortiger Zahlungsgarantie, schneller Auszahlung und einfachem Refunding. D. h. keine Chargebacks, kein Betrugsrisiko, kein Zahlungsausfall. Sie unterstützt Mobile, Telefon/Mail Order, E-Invoices und bietet Verkaufsförderung durch Promotions.

Die Trustly Online-Überweisung ist für den Kunden bequem und für den Händler sicher. Mit der Zahlungsmethode lassen sich Käufer in 6 Ländern (Finnland, Schweden, Dänemark, Estland, Polen, Spanien) ansprechen, die bei einer von 57 Banken ihr Konto haben. Damit stehen mehr als 67 Millionen potenzielle Kunden zur Verfügung.

In China unterstützt das Computop Paygate Online-Überweisungen bei mehr als 100 wichtigen chinesischen Banken. Dabei steht Ihnen nicht nur die internationale Plattform von Alipay mit Auszahlung in EUR, GBP, USD zur Verfügung. Das Paygate erlaubt auch Zahlungen über die lokale Plattform von Alipay mit Auszahlung in RMB zu günstigeren Konditionen. Da Computop ein lokales Paygate in China betreibt, sind die Zahlungen trotz der chinesischen Firewall schnell und zuverlässig.

   

Bei jeder fünften Online-Zahlung in Brasilien handelt es sich um eine Überweisung. Das Computop Paygate unterstützt alle relevanten Banken in Brasilien: Banco do Brasil Comércio Eletrônico, Bradesco Comércio Eletrônico, Banrisul Banricompras und HSBC Comércio Eletrônico.

PayU bietet Zahlungslösungen in vielen Ländern. Über das Paygate lassen sich Online-Überweisungen in Polen und der Tschechischen Republik einfach integrieren. Somit steht eine starke Payment-Lösung für Osteuropa und Lateinamerika zur Verfügung.

CIMB Clicks ist eine Online-Überweisung für Kunden der CIMB Bank. Der Kunde wählt CIMB für die Bezahlung und meldet sich bei seiner Online-Banking-Umgebung an. Er prüft die vorausgefüllten Zahlungsdetails, autorisiert die Zahlung und wartet dann einfach, bis die Bestellung ankommt.

Dragonpay ist eine auf Bargeld und Online-Überweisung basierende Zahlungsmethode aus den Philippinen. Dabei kann der Kunde zwischen Online-Überweisung mit seinem Bankkonto sowie Barzahlung bei einer Filiale oder einem Einzelhändler wählen.

eNETS ist eine Online-Überweisung. Beim Checkout wählt der Kunde eNETS, wählt den Namen seiner Bank und meldet sich bei seinem Online-Banking an. Er prüft die vorausgefüllten Zahlungsdetails, autorisiert die Zahlung und wartet dann einfach auf das Eintreffen des Einkaufes.

Finland OBT ist eine Online-Überweisung in Echtzeit aus Finnland. Bei dieser Methode wählen die Kunden ihr eigenes vertrautes Online-Banking und melden sich dort an. Nach der Autorisierung der Zahlung erhält der Händler über Finland OBT eine Bestätigung der erfolgten Zahlung.

Maybank2U ist die Überweisungs-Zahlungsmethode der Maybank (Malayan Banking Berhad). Maybank2U ist eine von diversein Überweisungs-Zahlungsmethoden, die PPRO für seine Kunden in einer Integration gebündelt hat. Bankkunden melden sich bei ihrem Online-Banking an. Die überprüfen die Zahlungsdetails und autorisieren den Vorgang für die Gelder, die direkt dem Konto des Zahlungsempfängers gutgeschrieben werden.

Multibanco ist eine Zahlungsmethode aus Portugal, bei der der Kunde zwischen Online-Überweisung und Barzahlung wählen kann. Bei der ersten Variante gibt der Kunde seine Details für Multibanco ein und der Händler erhält eine Bestätigung der Zahlung. Alternativ kann der Kunde bar in einer Bank oder an einem Geldautomaten bezahlen. Der Händler erhält eine Zahlungsgarantie vom System.

MyBank ist eine Online-Überweisung in Echtzeit, die derzeit in Griechenland, Italien und Spanien angeboten wird. Bei MyBank wählt sich der Kunde in sein eigenes vertrautes Online-Banking ein und nimmt dort die Überweisung vor. Nach der Autorisierung der Zahlung erhält der Händler von MyBank die Bestätigung darüber und eine Zahlungsgarantie.

MyClear FPX erlaubt eine Belastung eines Kunden-Bankkontos in Echtzeit für Online-Einkäufe, wiederkehrende Zahlungen, P2P-Zahlungen und e-billing. Mit MyClear FPX wählt der Kunde die gewünschte Zahlungsmethode, wählt seine Bank und meldet sich bei seinem Online-Banking an. Er prüft die Details der vorbereiteten Zahlung, gibt diese frei und wartet einfach auf seinen Einkauf.

RHB Now ist eine Online-Überweisung in Echtzeit. Beim Checkout wählt der Kunden den Namen seiner Bank und meldet sich bei seinem Online-Banking an. Er prüft die vorbereiteten Zahlungsdetails, gibt die Zahlung frei und wartet dann einfach auf seinen Einkauf.

Cash-in, Prepaid & Co.

 

Mit Barzahlen lässt sich in Deutschland der Online-Einkauf bei über 3.400 Filialen von Einzelhandelspartnern wie real,-, dm, Telekom und mobilcom debitel mit Bargeld bezahlen. Das zusätzliche Kundenpotential umfasst rund ein Viertel der Internetnutzer, die heute noch nicht online einkaufen. Es werden weder Kreditkarte, Online-Banking noch Prepaid-Karte benötigt.

paysafecard ist eine Prepaid-Karte, die als Micropayment für Gaming, Gambling und Adult Content weit verbreitet und im Computop Paygate verfügbar ist. Kunden können diese Prepaid-Karte im Wert von 5 bis 100 Euro an über 450.000 Verkaufsstellen weltweit kaufen und damit ohne Konto und Kreditkarte online bezahlen.

Mehr als 30% der Online-Zahlungen erfolgen in Brasilien über die Cash-In-Lösung Boleto Bancário. Mit einem Zahlschein können Kunden in Supermärkten, Postfilialen oder an einem von über 48.000 Bankterminals bar zahlen.

Über das Paygate lassen sich auch die drei Cofidis-Kundenkarten Carte 4 Etoiles, Carte helline und Carte helline 4 Etoiles einbinden.

Die IKANO Shopping Card hilft, die Kundenbindung zu stärken und erweitert den finanziellen Spielraum. Und das ohne Risiko: Die IKANO BANK bietet eine 100%ige Zahlungsgarantie und eine taggenaue Umsatzzahlung.

Das Zahlen per Vorkasse bietet hohe Sicherheit und nimmt einen besonderen Stellenwert im Online-Handel ein. Computop wickelt auch die nachgelagerten Prozesse ab.

7-Eleven ist eine Barzahlungsmethode. Nach Auswahl der Waren und Dienstleistungen gelangt der Kunde auf die Checkout-Seite des Händlers. Dort wählt er 7-Eleven. Die Händlerseite erzeugt dann die Rechnungsdetails als druckoptimiertes Dokument. Der Kunde kann in einem teilnehmen Geschäft bezahlen. Sobald die Zahlung eingegangen ist, liefert der Händler den Einkauf.

Rechnungs- und Ratenkauf

BillPay ermöglicht Händlern den Rechnungskauf in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden bzw. den Kauf per Lastschrift in Deutschland und Österreich. Mit PayLater lassen sich in Deutschland und Österreich auch Ratenzahlungen anbieten. Ein von BillPay gestelltes, grafisches Snippet vereinfacht die Ratenberechnung und vermindert den Programmieraufwand. Eine 100%ige Auszahlung erfolgt bereits nach dem ersten Monat.

Über das Computop Paygate können Sie auch den Rechnungs- und Ratenkauf von Klarna nutzen. Der Anbieter aus Schweden ist global tätig, unter anderem in Deutschland, Österreich, Niederlande, Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen. Bei rund 35 Millionen Endkunden und 10% Anteil am nordeuropäischen E-Commerce-Markt können Sie besonders in Skandinavien neue Kunden gewinnen.

Das Paygate erlaubt Ihnen auch die Abwicklung von deutschen Rechnungs- und Ratenkäufen sowie Lastschriften mit RatePAY. Als Unternehmen der Otto Group bietet Ihnen RatePAY eine Zahlungsgarantie sowie das komplette Debitorenmanagement inklusive Kunden-Service.

PayByBill ermöglicht es Händlern, die Zahlarten Rechnungskauf, Ratenkauf und Lastschrift anzubieten. Die Lösung bietet Händlern eine Zahlungsgarantie und steht für Dänemark, Deutschland, Finnland, die Niederlande, Norwegen und Schweden zur Verfügung.

Paymorrow unterstützt Rechnungskauf und gesicherte SEPA-Lastschriften in Deutschland. Händler profitieren von einem umfassenden Schutz vor Zahlungsausfällen, denn Paymorrow übernimmt zusätzlich das Debitorenmanagement und Inkasso.

Mit den Produkten Kauf auf Rechnung und Ratenzahlung verfügen Händler über maßgeschneiderte Lösungen für die D-A-CH-Region. Dabei punktet Paysafe Pay Later vor allem mit einer schnellen und garantierten Auszahlung sowie mit der umfassenden Unterstützung für das B2B- und B2C-Geschäft.

AfterPay bietet Rechnungskauf nach der Lieferung an. Käufer können die Artikel in vier einfachen Raten bezahlen, ohne dass beim Bestellvorgang zusätzliche Angaben erforderlich sind. Für den Händler gibt es gibt kein Risiko für Betrug oder Zahlungsausfall. Nach einem Risikocheck übernimmt AfterPay das gesamte Ausfallrisiko des Endkunden für jede einzelne Transaktion.

Consors Finanz ist eine Marke der internationalen BNP Paribas Gruppe und gehört zu den führenden Consumer-Finance-Anbietern in Deutschland. Im Unternehmensfokus steht die Vergabe von Konsumentenkrediten, sowie die Absatzfinanzierung im Einzel- und Onlinehandel. Die neue eFinancing-Anwendung ermöglicht Konsumenten, Online-Kreditanträge schneller und einfacher abzuschließen, da die Antragsstrecke auf maximale Nutzerfreundlichkeit sowie Conversion optimiert wurde.

Finanzierungspläne zwischen 6 und 40 Monaten können über den Kreditrahmen des Einkaufskontos einer Consors Finanz Mastercard abgebildet werden. Über einen Schalter kann der Kunde ggf. aus längeren Laufzeiten auswählen. Der Ratenplan wird dann über einen Ratenkredit abgewickelt.

EasyCredit ist Anbieter einer Rechnungs- und Ratenkauf-Lösung in Deutschland. Die Kalkulation aller möglichen Raten wird von easyCredit übernommen, nachdem der Kunde zu easyCredit weitergeleitet wurde.


Risikomanagement

Adress- und Bonitätsprüfungen

Adress- und Bonitätsdaten von arvato infoscore bieten höchste Qualität mit mehr als 40 Mio. Negativmerkmalen zu 7,8 Mio. Personen und 450.000 Firmen.

Die Bonitäts- und Adressdaten der Schufa enthalten 66 Mio. Personeneinträge und 462 Mio. Informationen, die zum Großteil aus der Kooperation mit Banken entstehen.

CRIF bietet Auskünfte über 80 Mio. Personen und 6 Mio. Firmen mit 10 Mio. Zahlungserfahrungen, Registern und Umzugsdaten aus Deutsch-land, Österreich und der Schweiz.

Boniversum unterstützt Händler mit Bonitätseinschätzungen für Konsumenten. Die Daten der Auskunftei helfen, Zahlungsausfallrisiken zu bewerten und die angebotenen Zahlarten entsprechend der Bonitätsprognose anzupassen.

Debitoren-Management

 

Das Paygate bietet individuell skalierbare Lösungen für die Finanz- und Debitorenbuchhaltung – inklusive der nachgelagerten Prozesse wie Logistik, Mahnwesen oder Inkasso.


Zusatzfunktionen

 

ETM: Erweitertes Transaktionsmanagement

Bei langen Lieferzeiten oder Teilbuchungen verlängert ETM Ihren gesicherten Zahlungsanspruchs von Verified by Visa, MasterCard SecureCode und American Express SafeKey von 14 auf bis zu 90 Tage.

Buchung On Demand

Automatisierte Buchung mit vorgegebener Zeitverzögerung

MOTO SSL-Terminal

Webbasierte Callcenter-Applikation zur Abwicklung von Zahlungen für Telefon- und Faxbestellungen

Computop Analytics

Download von Transaktions- und Umsatzdaten für Excel-Auswertungen ggf. inkl. EPA Settlement-Information

Batch-Handling

 

Batch Dateitransfer

Transaktionseinreichung per Batch-Datei und Referenznummernübertragung auf die Saldenmitteilung des Acquirers

EPA- u. Settlement Files

Das Paygate holt Ihre EPA und Settlement-Dateien ab und stellt sie als Batch-Datei ggf. mit Formatkonvertierung bereit.

PCI-Lösungen

 

PCI Pseudo-Kartennummer (PKN)

Die PKN ist ein vollwertiger Ersatz für Kreditkartennummern. Die PKN können Sie ohne PCI-Zertifizierung speichern und nutzen, um die erneute Eingabe der Kartendaten im Shop zu verhindern.

Corporate PayPage

Durch die Corporate PayPage können Sie das Layout der Paygate Bezahlformulare pixelgenau an Ihr Shop-Layout anpassen.

Abo-Manager

Abonnement-Verwaltung mit flexiblen Laufzeiten, Abo-Profilen und automatisierter Zahlungsabwicklung

Benutzerverwaltung

Individuelle Zugriffsrechte für jeden Benutzer von Computop Analytics sowie vom SSL-Terminal.



Paygate Betrugsprävention

Das Paygate unterstützt verschiedene Verfahren zur Betrugsprävention. Dazu zählen die Anfrage bei Auskunfteien, die Kontrolle des Kartenherkunftslandes sowie Zahlungsgarantien für Kreditkarten.

Funktion

Beschreibung

Prüfung des IP-Herkunftslandes

Ein Großteil aller Betrugsversuche kommt aus dem Ausland. Das Paygate kann das Herkunftsland und oft sogar die Stadt der IP-Adresse prüfen, die Ihr Kunde gerade nutzt. Wenn das Herkunftsland der IP-Adresse Ihres Kunden nicht Ihren Lieferländern entspricht oder nicht zum Land der Kreditkarte (s. u.) passt, dann kann das Paygate eine Warnung per Mail verschicken oder die Zahlung automatisch ablehnen.

Prüfung des Kartenlandes

75% aller Betrugsversuche finden mit ausländischen Kreditkarten statt. Das Paygate kann deshalb die Kartenherkunft prüfen: Wenn Sie das Lieferland als Parameter übergeben, gibt das Paygate das Herkunftsland von Visa- und MasterCard-Kreditkarten zurück und sendet eine Mail, falls das Lieferland von der Kartenherkunft abweicht. Sie sollten dann dem Kunden erklären, warum das Kartenherkunftsland vom Lieferland abweicht, um Betrug zu vermeiden. Optional kann das Paygate solche Zahlungen sofort ablehnen.

Verkäuferschutz bei PayPal

PayPal bietet einen Verkäuferschutz, wenn ein Abgleich der Lieferadresse stattfindet. Entweder übermittelt der Shop die Lieferadresse, oder der Kunde nutzt den PayPal Expresskauf und wählt eine bei PayPal hinterlegte Lieferadresse aus. Das Paygate leitet die Adresse dann an den Shop weiter. Wenn der Händler nachweist, dass er die bei der Zahlung angegebene Adresse beliefert hat, greift der Verkäuferschutz, so dass PayPal die Forderung selbst eintreiben muss.

giropay PIN/TAN-Abfrage

Die giropay Online-Überweisung basiert auf dem PIN/TAN-Verfahren des Online-Banking: Der Kunde meldet sich mit seiner PIN (Persönliche Identifikations-Nummer) an und nutzt dann für jede Zahlung eine neue TAN (Transaktionsnummer).

Sperrlistenprüfung und Umsatzlimits

Um Ihr Lastschrift-Risiko zu senken, kann das Paygate mit ELV Score vor jeder Lastschrift die Sperrliste von 70 großen Handelsunternehmen mit tagesaktuell ca. 1,5 Mio. gesperrten Konten prüfen: Falls auf dem Konto Ihres Kunden bereits eine Lastschrift anderer Händler wegen Unterdeckung geplatzt ist, können Sie die Transaktion ablehnen und Umsatzausfälle sowie Rücklastschriftkosten sparen. Zudem können Sie Betrug vorbeugen, indem Sie Umsatzlimits festlegen, die eine Kontoverbindung pro Tag, Woche oder Monat nicht überschreiten darf.

Adress- und Bonitätsprüfungen

Adress- und Bonitätsprüfung mit allen gängigen Auskunfteien, u.a.
arvato Infoscore, Bürgel, Creditreform, Schufa.

Schufa-Prüfungen

Die Schufa besitzt Daten über 62 Mio. Bankkunden. Das Paygate prüft mit dem IdentCheck, ob es eine Person gibt und ob ein Name zur angegebenen Adresse passt. Zusätzlich können Sie mit der Bonitätsprüfung vor der Bestellung prüfen, ob gegen einen Kunden Mahnverfahren laufen oder ob er z.B. wegen privater Insolvenz in öffentlichen Schuldnerverzeichnissen gemeldet ist.

American Express Adress-verifikation

Um sicherzugehen, dass der Kunde der richtige Karteninhaber ist, kann das Computop Paygate einen Adressabgleich mit American Express vornehmen. Wenn Hausnummer oder Postleitzahl nicht mit den Daten von American Express übereinstimmen, kann das Paygate im Response-Parameter „Match“ das Ergebnis der Adressprüfung zurückliefern.

Verified by Visa, Master-Card SecureCode & American Express SafeKey

Wenn Sie Verified by Visa, MasterCard SecureCode und American Express Safekey einsetzen, profitieren Sie von einem gesicherten Zahlungsanspruch, falls der Kunde die Zahlung bestreitet. Durch die sogenannte Haftungsverschiebung (Liability Shift) wird das Ausfallrisiko auf die kartenausgebende Bank abgewälzt.

Verified/SecureCode/ SafeKey Authentication Hosting

Wenn Sie nur die Identität des Karteninhabers prüfen wollen, ohne sofort eine Kreditkartenzahlung auszuführen, erlaubt das Paygate reine Passwortabfragen mit Verified by Visa, MasterCard SecureCode und American Express SafeKey. Diese Authentisierung ist 90 Tage lang für Autorisierungen gültig und sichert Ihren Zahlungsanspruch.

Variable Beträge für Verified/SecureCode/SafeKey

Manchmal ist zum Zeitpunkt der Eingabe von Kreditkartendaten noch nicht klar, wie hoch später die Zahlung ausfallen wird. In diesem Fall kann das Paygate für Sie zunächst den höheren Betrag mit Verified, SecureCode oder SafeKey authentisieren. Dabei wird die Karte nicht belastet, aber Sie sichern sich die Zahlungsgarantie für den Gesamtbetrag, auch wenn Sie später nur einen Teilbetrag autorisieren und buchen. Vergleichen Sie dazu die Parameter Amount und Amount3D.

Tabelle: Paygate-Leistungen zur Betrugsprävention



Leistungen für Kreditkarten und Debitkarten

Kreditkartenzahlungen sowie Debit-Zahlungen können Sie entweder online über die Händler-Schnittstelle, als Batch-Datei oder auch über das SSL-Terminal einreichen. Die folgende Tabelle beschreibt die Leistungen des Paygate für diese Zahlungsmethoden:

Funktion

Beschreibung

Individuelles Layout für Bezahlseiten

Wer Kreditkartendaten speichert oder weiterleitet, muss sich einer aufwendigen Sicherheitszertifizierung unterziehen, der PCI DSS Zertifizierung. Das können Sie durch die Nutzung von Paygate-Formularen mit Pseudo-Kartennummern (s.u.) vermeiden. Damit die Bezahlseite zum Shop-Layout passt, können Sie das Formular mit XSL-Templates individuell an Ihr Shop-Layout anpassen.

Autorisierungen

Prüfung von Bonität und Gültigkeit von Kreditkarten und Reservierung des Betrags auf dem Kartenkonto des Kunden.

Autorisierungsverlängerung

Eine Autorisierung senkt das Kartenlimit des Kunden und reserviert den Umsatz für Ihr Unternehmen. Die Autorisierung ist aber nur ca. 14 bis 30 Tage gültig. Um Ihren Zahlungsanspruch zu erhalten, kann das Paygate verfallene Autorisierungen automatisch erneuern, bis die Lieferung erfolgt. Das Paygate kann die Zahlungsgarantie von Verified, SecureCode und SafeKey auch bei der Autorisierungsverlängerung erhalten.

Teilautorisierung für Teillieferungen

Wenn ein Kunde eine Teillieferung erhält, aber vollständig zahlen muss, führt dies zu Beschwerden. Daher erlaubt das Paygate Teilbuchungen. Mit der Teilbuchung verfällt aber die zugrunde liegende Autorisierung. Das Paygate kann dann automatisch den Restbetrag nachautorisieren, damit Ihr Zahlungsanspruch erhalten bleibt und die Folgebuchungen funktionieren. Bei Nutzung von Verified, SecureCode und SafeKey kann das Paygate die Zahlungsgarantie erhalten.

Buchungen

Die Buchung (engl. Capture) ist nach der Autorisierung ein zweiter Schritt, der den reservierten Betrag vom Kartenkonto des Kunden abbucht. Die Buchung können Sie selbst manuell oder automatisiert vornehmen lassen.

Capture On Demand

Mit Capture On Demand können Sie die automatische Buchung zeitlich verzögern, zum Beispiel um das Geld erst nach Lieferung abzubuchen. Dabei können Sie eine Standardverzögerung und für jede Transaktion eine individuelle Verzögerungen definieren, zum Beispiel Buchung in 72 Stunden.

Gutschriften

Das Paygate gibt Ihnen die Möglichkeit, Zahlungen durch Gutschriften rückgängig zu machen. Die Gutschrift können Sie manuell ausführen oder z.B. durch Ihr Warenwirtschaftssystem vornehmen lassen.

Stornierungen

In Computop Analytics können Sie Autorisierungen, Buchungen und Gutschriften stornieren. Anders als bei Gutschriften (Credits), tauchen diese Stornierungen (Reversals) nicht auf der Kartenabrechnung des Kunden auf. Stornierungen müssen aber am selben Tag erfolgen.

Authentication Hosting

Wenn Sie nur die Identität des Karteninhabers prüfen wollen, ohne sofort eine Kreditkartenzahlung auszuführen, erlaubt das Paygate reine Authentisierungen mit Verified by Visa, MasterCard SecureCode und American Express SafeKey. Die Zahlung muss je nach Bank und Acquirer spätestens binnen 7 Tagen erfolgen.

Betrugsprävention

75% aller Betrugsversuche finden mit ausländischen Kreditkarten statt. Das Paygate kann deshalb die Kartenherkunft prüfen: Wenn Sie das Lieferland als Parameter übergeben, gibt das Paygate das Herkunftsland von Visa- und MasterCard-Kreditkarten zurück und sendet eine Mail, falls das Lieferland von der Kartenherkunft abweicht. Sie sollten dann dem Kunden klären, warum das Kartenherkunftsland vom Lieferland abweicht, um Betrug zu vermeiden. Optional kann das Paygate solche Zahlungen sofort ablehnen.

Batch-Übertragung

Neben der Online-Abwicklung erlaubt das Paygate die Zahlungsabwicklung mit Batch-Dateien, die Sie manuell oder automatisiert (SFTP) übertragen können. Das Paygate wickelt die Zahlungen in der Datei ab, speichert die Transaktionsstatus und stellt die Antwortdatei zur Verfügung. Auch die Antwortdatei können Sie manuell oder automatisiert (SFTP) abrufen.

Pseudokartennummer (PKN)

Wenn Sie Kreditkartennummern speichern oder durchleiten, wird Ihr System einer kostenpflichtigen Sicherheitszertifizierung gemäß AIS/SDP/PCI unterzogen. Um das zu vermeiden, können Sie Paygate-Formulare einsetzen. Sofern Sie die Kreditkartennummern z.B. für Abo-Zahlungen oder Nachbestellungen brauchen, generiert das Paygate bei der Zahlung eine Pseudokartennummer (PKN). Statt der Kreditkartennummer speichern Sie nur die PKN, die genauso funktioniert wie die echte Kreditkartennummer. Sie können mit der PKN autorisieren, buchen, stornieren und gutschreiben. Die Kreditkartendaten liegen nur auf den PCI-Zertifizierten Paygate-Servern, so dass Sie den Aufwand für eine eigene Zertifizierung sparen können.

Paygate-Leistungen für Kreditkartenzahlungen



Leistungen für Überweisungen und Lastschriften

Elektronische Lastschriften können Sie entweder online über die Händler-Schnittstelle, als Batch-Datei oder auch über das SSL-Terminal einreichen. Die folgende Tabelle beschreibt die Leistungen des Paygate für elektronische Lastschriften:

Funktion

Beschreibung

PayPal ELV, giropay

In Deutschland führt PayPal 15 Mio. Kundenkonten. Bei PayPal kann der Nutzer per Lastschrift, giropay oder Kreditkarte zahlen. Unabhängig davon, wie der Kunde bei PayPal zahlt, profitiert der Händler vom PayPal Verkäuferschutz.

giropay Online-Überweisung

giropay ist ein Bezahlstandard von Sparkassen, Postbank sowie Volks- und Raiffeisenbanken, bei dem der Kunde direkt mit dem Online-Banking seiner Bank verbunden wird. Er meldet sich dort wie üblich mit seiner PIN an, bekommt einen ausgefüllten Überweisungsträger und braucht die Zahlung nur mit einer TAN zu bestätigen. Wenn Sie giropay über das Paygate nutzen, bietet giropay eine Zahlungsgarantie bis 5.000 Euro, und Sie profitieren von dem sofortigen Zahlungseingang.

iDEAL Online-Überweisung für die Niederlande

iDEAL ist ein Bezahlstandard der niederländischen Banken, bei dem der Kunde direkt mit dem Online-Banking seiner Bank verbunden wird. Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei giropay (s.o.), die Zahlungsgarantie ist jedoch unbegrenzt.

Sperrlistenprüfung

Um Ihr Risiko zu senken, kann das Paygate mit ELV Score vor jeder Lastschrift die Sperrliste großer Handelsunternehmen mit tagesaktuell ca. 1,5 Mio. gesperrten Konten prüfen: Falls auf dem Konto Ihres Kunden bereits eine Lastschrift anderer Händler geplatzt ist, können Sie die Transaktion ablehnen und Umsatzausfälle sowie Rücklastschriftkosten sparen.

Buchungen

Das Paygate prüft die Plausibilität von Kontodaten und löst die Abbuchung (engl. Capture) vom Kundenkonto aus. Die Buchung können Sie selbst vornehmen oder automatisch vom Paygate ausführen lassen.

Österreichische Konten

Sofern Sie ein Firmenkonto in Österreich besitzen, kann das Paygate auch Lastschriften von Konten Ihrer österreichischen Kunden einziehen.

Capture On Demand

Mit Capture On Demand können Sie die automatische Buchung zeitlich verzögern, zum Beispiel um das Geld erst nach Lieferung abzubuchen. Dabei können Sie eine Standardverzögerung und für jede Transaktion eine individuelle Verzögerungen definieren, zum Beispiel Buchung in 72 Stunden.

Stornierungen

Eine Gutschrift für Lastschriften ist nicht möglich, aber bis Ihre Lastschriften einmal täglich an die Banken weitergeleitet wurden, können Sie die Buchung stornieren. Die Stornierung muss aber am selben Tag erfolgen.

Batch-Übertragung

Zusätzlich zur Online-Abwicklung erlaubt das Paygate die Zahlungs-abwicklung über Batch-Dateien, die Sie manuell oder automatisiert (SFTP) übertragen können. Das Paygate wickelt die Zahlungen in der Datei ab, speichert die Transaktionsstatus und stellt die Antwortdatei zur Verfügung. Die Antwortdatei können Sie ebenfalls manuell oder automatisiert (SFTP) abrufen.

Paygate-Leistungen für elektronische Lastschriften



Verfügbare Zahlungsmethoden

Dieses Kapitel bietet eine kurze Einführung in die Funktionsweise der Zahlungsmethoden, die das Paygate bietet. Die Beschreibungen konzentrieren sich nicht auf die Technik, sondern auf fachliche Aspekte aus der Sicht von Händlern und Kunden.

Kreditkartenzahlungen mit TLS

Die Kreditkarte ist ein international weit verbreitetes Zahlungsmittel im Internet. Transport Layer Security (TLS) ist Nachfolger von Secure Socket Layer (SSL) und eine asymmetrische Verschlüsselungsmethode im Internet, die zum Beispiel Kreditkartendaten während der Übertragung gegen Abhören und Manipulation schützt. Bei Kreditkartenzahlungen mit TLS gibt der Karteninhaber seine Kreditkartendaten in einem Formular ein, das mit TLS verschlüsselt ist.

Eingabeformular mit TLS-Verschlüsselung für Kreditkartendaten


Für die TLS-Verschlüsselung ist aus Sicherheitsgründen ein SSL-Zertifikat nötig.


Ablauf einer TLS-Kreditkartenzahlung

Bei TLS-Zahlungen wählt der Kunde an der Internet-Kasse die Zahlungsmethode Kreditkarte aus. Daraufhin wird er auf einer TLS-verschlüsselten Seite zur Eingabe von Kreditkartennummer und Ablaufdatum aufgefordert. Das Paygate nimmt die Kreditkartendaten entgegen und wickelt dann die Zahlung ab.

Die Kreditkartenzahlung mit TLS prüft zwar das Kreditlimit des Kunden, bietet aber keine Sicherheit vor Betrügern mit gestohlenen Kartendaten. Bitte beachten Sie deshalb die Sicherheitsverfahren Verified by Visa, MasterCard SecureCode und American Express SafeKey im folgenden Kapitel.

Im Falle von American Express-Zahlungen kann das Computop Paygate die Sicherheit vor Betrügern durch einen Vergleich der Bestelladresse mit der bei American Express gespeicherten Adresse erhöhen: Um sicherzugehen, dass der Kunde der richtige Karteninhaber ist, nimmt das Computop Paygate einen Adressabgleich mit American Express vor. Wenn Hausnummer oder Postleitzahl nicht mit den Daten von American Express übereinstimmen, lehnt das Paygate die Zahlung entweder ab oder sendet Ihnen eine Warnung per E-Mail.


Kreditkarten mit Verified by Visa, MasterCard SecureCode und American Express SafeKey

Bei MasterCard SecureCode (UCAF), Verified by Visa (VbV) und American Express SafeKey handelt es sich um Authentisierungsmethoden, die vor der Zahlung die Identität der Karteninhaber prüfen. Der unter Technikern bekannte Name 3D Secure bezeichnet nur das Protokoll. Korrekte Markennamen sind Verified by Visa, MasterCard SecureCode und American Express Safekey.

Für Händler hat die Authentisierung mit Verified by Visa, MasterCard SecureCode oder American Express SafeKey den Vorteil, dass die Kartengesellschaften eine Haftungsverschiebung (englisch: liability shift) verfügt haben: Wenn Sie Verified by Visa, MasterCard SecureCode oder American Express SafeKey einsetzen, haftet die kartenausgebende Bank (englisch: Issuer), falls der Kunde die Zahlung bestreitet. Unabhängig davon, ob der Karteninhaber die Authentisierung tatsächlich nutzt, erhalten Sie quasi eine Zahlungsgarantie für den Fall, dass der Kunde behauptet, die Kreditkartenzahlung nicht selbst durchgeführt zu haben.

Aus technischer Sicht sind Verified by Visa, MasterCard SecureCode und American Express Sa-feKey keine Zahlungsmethoden, sondern eine der Zahlung vorgelagerte Authentisierung: Nach der Eingabe der Kreditkartendaten prüft das Paygate die Identität des Karteninhabers und wickelt dann erst nach der Authentisierung die Zahlung ab.

Ablauf einer Transaktion mit Verified by Visa, SecureCode oder SafeKey

Der Kunde wählt im Shop die Zahlungsmethode Kreditkarte und gibt Kartennummer und Ablaufdatum ein. Das Paygate nimmt die Kartennummer entgegen und prüft durch eine Verbindung zu Visa, MasterCard oder American Express, ob diese Kreditkarte für Verified by Visa, SecureCode oder SafeKey registriert ist. Dabei erhält die Transaktion eine Markierung, die Verified by Visa-, SecureCode- und SafeKey-Zahlungen kennzeichnet. Dadurch erfährt der Acquirer, dass Sie Authentisierung nutzen und aufgrund des Visa Liability Shifts einen gesicherten Zahlungsanspruch erhalten, sofern der Karteninhaber die Zahlung bestreitet. Falls die Kreditkarte nicht registriert ist, wird eine Kreditkartenzahlung mit TLS ausgeführt.

Falls die Kreditkarte des Kunden von der kartenausgebenden Bank für Verified by Visa, MasterCard SecureCode oder American Express SafeKey registriert wurde, beginnt der Authentisierungsprozess: Das Paygate öffnet ein neues Browser-Fenster, das den Kunden mit seiner Bank verbindet. In diesem Fenster gibt der Kunde nun sein Passwort ein, das er von seiner Bank erhalten hat.

Wenn das Passwort korrekt ist, erhält das Paygate eine Bestätigung in Form einer Signatur. Erst nach dieser Bestätigung startet das Paygate die Zahlung und sendet die Transaktion mit Signatur an den Acquirer.


ELV Score: Lastschrift mit Sperrlistenprüfung

Das Paygate kann SEPA-Lastschriften in Deutschland und Österreich mit einer Sperrlistenprüfung kombinieren, die Ihnen bei geringen Kosten eine hohe Sicherheit bietet: Zum einen prüft das Paygate, ob die Kontonummer des Kunden in großen Handelsunternehmen gesperrt ist. Zum anderen können Sie Betrug vorbeugen, indem Sie Umsatzlimits pro Tag, Woche oder Monat festlegen, die eine Kontoverbindung nicht überschreiten darf.

Da es erheblich mehr Konten als Kreditkarten gibt, wird eine Vielzahl der Internet-Einkäufe per Lastschrift bezahlt. Das Lastschriftverfahren ist aber für Händler ohne Sperrlistenprüfung unsicher: Bei SEPA-Lastschriften findet keine Autorisierung statt, weil eine Bonitätsprüfung auf dem Konto des Kunden nicht möglich ist. Deshalb kommt es häufig zu Rücklastschriften aufgrund ungedeckter Konten.

Die Sperrlistenprüfung verbindet die Vorteile der Lastschrift mit einer höheren Sicherheit durch die Sperrlistenprüfung und individuelle Umsatzlimits.

Übrigens kann das Paygate eine Lastschrift nicht nur von deutschen, sondern auch von österreichischen Kundenkonten einziehen. Die Voraussetzung dafür ist ein Firmenkonto in Österreich.

Ablauf einer Lastschrift-Zahlung im Internet

Um mit Hilfe einer Lastschrift zu bezahlen, wählt der Kunde an der Internet-Kasse die Zahlungsmethode Lastschrift aus und gibt auf einer Internet-Seite seine Kontoverbindung ein. Diese Internet-Seite ist mit TLS verschlüsselt, um die Kontodaten während der Übertragung vor Abhören und Manipulation zu schützen. Nach der Eingabe prüft das Paygate, ob die IBAN plausibel, die Kontoverbindung gesperrt oder das Umsatzlimit für dieses Konto erreicht ist. Nach erfolgreicher Prüfung zieht das Paygate die Lastschrift bei der Bank des Kunden für Sie ein.

Internationale Lastschrift-Zahlung via PPRO International Direct Debit (IDD)

In Großbritannien, den Niederlanden, Österreich und Spanien sind über das Paygate elektronische Lastschriften für alle Konten der entsprechenden Banken möglich, bieten aber dort keine Sperrlistenprüfung. Für den Kunden erfolgt die Zahlung bequem durch Eingabe seiner Bankverbindung und sicher, weil auch hier 8 Wochen Frist für eine Rücklastschrift gelten. Der Händler erhält die Zahlung in Echtzeit, trägt aber das Risiko eventueller Rücklastschriften.



Überweisung mit giropay, eps, iDEAL und SOFORT Überweisung

Das Computop Paygate unterstützt Online-Überweisungen mit giropay in Deutschland, mit iDEAL in den Niederlanden, mit eps in Österreich und mit SOFORT Überweisung in Deutschland, England, Österreich, Schweiz und den Niederlanden. Verschiedene Umfragen unter Internet-Nutzern belegen, dass die Überweisung als Zahlungsmethode hohe Beliebtheit und Akzeptanz genießt. Deshalb unterstützt das Computop Paygate dieses komfortable und sichere Bezahlverfahren. Für die Online-Händler erhöht sich durch die Nutzung der Online-Überweisung das Kundenpotenzial auf rund 20 Millionen Online-Banking-Kunden.

giropay ist ein Standard, den Sparkassen, Postbank sowie Volks- und Raiffeisenbanken gegründet haben. Die giropay Online-Überweisung hat für den Händler gleich mehrere Vorteile: Zum einen gewährt giropay dem Verkäufer eine Zahlungsgarantie bis 10.000 Euro, zum anderen ist die Überweisung eine Vorauszahlung, die das Zahlungsziel minimiert. Und nicht zuletzt nutzt der Kunde das ihm bekannte und vertrauenswürdige Online-Banking seines eigenen Kreditinstitutes – genau wie beim Online-Banking.

giropay verbindet den Kunden direkt mit seiner Bank


Analog zu giropay haben die niederländischen Banken dort den iDEAL-Standard etabliert. Circa 70% aller eCommerce-Zahlungen werden in den Niederlanden mit iDEAL ausgeführt. Deshalb ist iDEAL ein Erfolgsfaktor für den eCommerce in Holland.

In Österreich unterstützt das Computop Paygate die Online-Überweisungen mit dem Electronic Payment Standard (EPS), der sich in Österreich etabliert hat und ebenfalls eine Zahlungsgarantie bietet.

Das Computop Paygate unterstützt die SOFORT Überweisung der SOFORT AG in vielen Ländern europaweit. Die aktuell unterstützten Länder erfahren Sie auf der Webseite https://www.sofort.com/ger-DE/verkaeufer/su/e-payment-europaweit-mit-sofort-xxl/. Die SOFORT Überweisung zählt zu den Online-Direktüberweisungsverfahren und funktioniert auf Basis des bewährten Online-Banking. Dazu wählt der Käufer bei seinem Online-Einkauf die SOFORT Überweisung als Zahlungsmöglichkeit aus und wird dann auf das gesicherte Zahlformular weitergeleitet. Die Überweisungsdaten werden automatisch übernommen, der Käufer muss nur noch seine Bank wählen sowie seine gewohnten Zugangsdaten für das Online-Banking eingeben. Abschließend gibt er die Überweisung mit einem Bestätigungscode frei. Die Daten werden verschlüsselt an das Online-Banking Konto übermittelt. Der Onlinehändler erhält eine Echtzeitbestätigung über die Eingabe der Überweisung im Online-Banking des Käufers. Daher kann der Händler die Bestellung sofort bearbeiten, versenden und die Waren/Dienstleistungen schneller liefern. Somit entfällt eine Wartezeit bis zum Versand der Waren, wie etwa bei der Vorkasse per Banküberweisung.

Ablauf einer Online-Überweisung am Beispiel giropay

Im ersten Schritt wählt der Kunde im Online-Shop an der Kasse die Zahlungsmethode giropay und wählt sein Kreditinstitut aus. Er wird dann direkt mit seiner Sparkasse oder Bank verbunden und meldet sich wie gewohnt mit seiner PIN an. Daraufhin erscheint ein vorausgefüllter Überweisungsträger, so dass der Kunde nur noch seine TAN eingeben muss, um die Zahlung zu bestätigen.

In den Niederlanden ist der Ablauf einer iDEAL Online-Überweisung ähnlich, jedoch ist die Zahlungsgarantie unbegrenzt.

giropay TAN-Eingabe auf Überweisungsträger

giropay TAN-Eingabe auf Überweisungsträger


Wie beim Online-Banking üblich, sind auch bei der Online-Überweisung die übermittelten Daten mit TLS (Transport Layer Security) verschlüsselt und so gegen Manipulation gesichert.

Zahlungsart

URL

giropay

www.giropay.de

eps / STUZZA

www.stuzza.at

SOFORT Überweisung

www.sofortueberweisung.de

Rabo iDEAL (englisch)

www.rabobank.com/ideal

iDEAL-Portal (holländisch)

www.ideal.nl

Internet-Adressen mit Informationen zu den Online-Überweisungen


Internationale Online-Überweisungen

Das Computop Paygate unterstützt diverse Online-Überweisungen in verschiedenen Ländern direkt oder über den Acquirer PPRO. Händler profitieren dabei von der Zahlungsgarantie, der sofortigen Ausführung per Vorkasse und der großen erreichbaren Kundenbasis. Andererseits nutzen Kunden die vertraute Umgebung ihres Online-Bankings und gewinnen so auch Vertrauen zum Online-Shop. Dadurch sinkt die Anzahl der Bestellabbrüche und die Konversionsrate steigt.

Przelewy24 in Polen

Przelewy24 wird von 18 großen Banken unterstützt und erreicht 95% der polnischen Kunden im Online-Banking. Das System hat kein Transaktionslimit und leitet die Kunden direkt über ihre Online-Banking-Umgebung zur Zahlungsabwicklung.

PostFinance Yellowpay in der Schweiz

Die Online-Überweisung Yellowpay der PostFinance-Bank arbeitet ohne Transaktionslimit, aber mit Zahlungsgarantie für den Händler und erreicht etwa eine Million Kunden mit Online-Konto in der Schweiz.

POLi in Australien und Neuseeland

Über POLi erreichen Sie 90% der Kunden in Australien und Neuseeland – immerhin 33 Millionen Online-Banking-Kunden. Dabei gilt ein Transaktionslimit von 9.999 AUD.

TrustPay in Osteuropa

TrustPay stellt in Zentral- und Osteuropa ein System für Online-Überweisungen in Echtzeit unter Aufsicht der Nationalbank der Slowakei bereit. Dabei werden zahlreiche Banken und die jeweiligen Währungen der Teilnehmerstaaten Slowakei, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Estland, Lettland, Litauen, Kroatien und Slowenien unterstützt.

SafetyPay in Brasilien, Costa Rica, Deutschland, Kolumbien, Mexico, Nicaragua, den Niederlanden, Österreich, Panama, Peru, Spanien

SafetyPay mit Hauptsitz in Florida bietet ein internationales System für Online-Überweisungen an, bei dem die Kunden internationale Einkäufe mit dem gewohnten Online-Banking in ihrer eigenen Währung bezahlen. Händler erreichen damit rund 250 Millionen potenzielle Bankkunden.

Trustly in Skandinavien, Polen und Spanien

Trustly ist ein 2008 gegründetes Technologie-Unternehmen aus Schweden, welches den Kunden bequeme und sichere Zahlungen direkt per Online-Banking ermöglicht. Dabei bietet Trustly für alle unterstützten Acquirer (alle 21 wichtigen Banken in Schweden, Dänemark und Finnland) Collecting ebenso an wie eine automatische Gutschrift via API sowie Reconciliation-Files. Trustly ist FSA-reguliert.


Checkout by Amazon

Mit Checkout by Amazon bieten Sie Ihren Kunden denselben Komfort, den er bei Amazon gewohnt ist: Einfach Lieferadresse aus dem Adressbuch auswählen, Zahlungsmittel festlegen und die Bestellung bestätigen. Fertig.

Checkout by Amazon ist in Deutschland, Großbritannien und in den USA verfügbar. Allein amazon.de verfügt über rund 16,7 Millionen Kundenkonten. Amazon-Kunden kennen den Bestellablauf und vertrauen ihm. Dieses Vertrauen und die bekannten Abläufe können die Konversionsrate Ihres Shops verbessern. Nicht zuletzt bietet Amazon Payments eine Zahlungsgarantie.

Das Checkout by Amazon beginnt mit der Amazon-Anmeldung in einem Popup-Fenster. Die einzelnen Widgets ermöglichen dann die Auswahl der vom Kunden bei Amazon hinterlegten Angaben zu Adressen und Zahlungsarten. Amazon stellt diese Angaben dem Computop Paygate zur Verfügung, welches dann die Zahlungsvorgänge abwickelt. Durch die Einbindung von Amazon wird der Kunde über die Bezahlung und den Versand der Artikel per E-Mail informiert, wie er das von Amazon gewohnt ist.


PayPal Express Checkout

Das Computop Paygate erlaubt auch die Abwicklung von PayPal-Zahlungen. Dadurch können Sie Zahlungen von weltweit über 230 Mio. PayPal-Kundenkonten entgegennehmen. Allein in Deutschland besitzen über 15 Mio. Internet-Nutzer ein PayPal-Kundenkonto.

PayPal bietet seinen Nutzern mehrere Zahlungsmethoden


PayPal war ein Tochterunternehmen von eBay und daher bei eBay-Nutzern weltweit verbreitet. Aufgrund der eBay-Historie erforderte die alte PayPal-Standardlösung aber eine manuelle Abwicklung. Für das Massengeschäft im Versandhandel stellt das Computop Paygate eine vollautomatisierte Zahlungsabwicklung mit PayPal Express Checkout zur Verfügung. Durch die Automatisierung im Paygate ist PayPal Express Checkout auch für die Abwicklung größerer Transaktionsmengen zum Beispiel im Versandhandel geeignet. Die manuelle Bearbeitung von E-Mails und Zahlungsvorgängen, die bei der PayPal-Standardlösung üblich sind, gehören zur Vergangenheit.

Kunden in über 100 Märkten

Besonders nützlich ist PayPal für die Kundenakquise im Ausland, denn das Computop Paygate unterstützt alle von PayPal angebotenen Währungen und Märkte. In vielen Ländern bietet PayPal den Kunden landestypische Zahlungsmethoden an. Somit kann ein deutscher Kunde bei PayPal wahlweise per Kreditkarte, Lastschrift oder mit giropay-Überweisung bezahlen. Kunden im Ausland können oft die dort typischen Zahlungsmethoden wie Prepaid-Karten in Italien oder Debit-Karten in Großbritannien nutzen. Durch die Einbindung von PayPal in Ihrem Shop stehen Ihren Kunden deshalb gleich mehrere Zahlungsmethoden zur Verfügung.

Verkäuferschutz und Adressverifikation

Über das Computop Paygate steht Ihnen auch das PayPal-Risikomanagement zur Verfügung. Mit Adressverifikation und PayPal-Verkäuferschutz trägt PayPal für die Händler das Zahlungsausfallrisiko bei Lastschriftzahlungen, innerdeutschen Kreditkartenzahlungen und ungerechtfertigten Käuferbeschwerden.

PayPal Express Checkout: Weniger Bestellabbrüche

Lange Bestellvorgänge erhöhen die Abbruchquote. Um Bestellungen zu verkürzen, bietet das Computop Paygate den PayPal Express Checkout an: Ihr Kunde braucht keine Adressdaten einzugeben, sondern klickt schon im Warenkorb auf Checkout mit PayPal, meldet sich dort an und wählt seine Rechnungs- und Lieferadresse bei PayPal aus. Das Paygate gibt dann die Lieferadresse als Ergebnisparameter an Ihren Shop zurück.

Schaltfläche für PayPal Express Checkout


Wenn sich der Kunde nicht schon im Warenkorb für den PayPal Express Checkout entscheidet sondern weiter zur Kasse klickt, steht auf der Bezahlseite erneut PayPal als Zahlungsmethode zur Verfügung. Durch Auswahl von PayPal kann sich Ihr Kunde bei PayPal anmelden, um die Zahlung zu bestätigen. Dabei ist es wichtig, dass die Lieferadresse übergeben wird, damit der PayPal-Verkäuferschutz greift.

Prozessoptimierung für PayPal-Zahlungen

Das Paygate unterstützt neben der Standard-Abwicklung auch komplexere Lieferprozesse mit PayPal. Wie bei der Kreditkarte können Sie auch für PayPal-Zahlungen zunächst einen Betrag reservieren und später über die gewohnten Schnittstellen buchen. Auf diese Weise können Sie Ihre Kunden wie gewohnt auch erst bei der Lieferung der Ware belasten.

Das Paygate unterstützt sämtliche Transaktionstypen, die für die optimale Abwicklung Ihrer Prozesse nötig ist. Für eine Beratung stehen wir Ihnen gerne (ggfs. auch mit den Kollegen von PayPal) zur Verfügung.



Wallet-Systeme Skrill (Moneybookers) und QIWI

Neben PayPal gehört Skrill von Moneybookers mit inzwischen rund 21 Millionen meist jüngeren Kontoinhabern aus dem Gaming-Bereich zu den weltweit größten Wallet-Systemen für Online-Zahlungen. Skrill ist in 200 Ländern mit 41 Währungen verfügbar und bietet Händlern Zahlungsgarantie ohne Chargebacks sowie die Möglichkeit zur Abwicklung von Gutschriften.

        

Logos von Moneybookers und QIWI


Seit 2007 hat sich das QIWI-Wallet zum größten alternativen Zahlungssystem in Russland mit täglich über 400.000 Transaktionen entwickelt. Der Erfolg beruht auch darauf, dass Karten wenig verbreitet sind und nur 5% der Bevölkerung in Russland überhaupt ein Bankkonto haben. Das QIWI-Wallet lässt sich schnell und flexibel aufladen und zur garantierten Zahlung nutzen. Dafür existieren diverse Zugriffsmöglichkeiten bis hin zur iPhone-App. Weltweit ist QIWI bereits in 20 Ländern wie China, Indien, USA und Brasilien verfügbar.

Zahlungsart

URL

Skrill

http://corporate.skrill.com/de/

QIWI

http://www.qiwi.com/en/

Webseiten mit Infos zu Skrill und QIWI



Rechnungskauf ohne Risiko

Mit Rechnungskauf reduzieren Sie als Händler die Bestellabbrüche in Ihrem Online-Shop um bis zu 81 Prozent. Dadurch erhöhen sich Ihre Konversionsrate und Ihr Umsatz. Deshalb erlaubt das Computop Paygate bereits in zahlreichen europäischen Ländern den Rechnungskauf mit Zahlungsgarantie.

Computop bietet Ihnen als Händler die größtmögliche Flexibilität, weil Sie das für Ihr Business beste System für Rechnungskäufe frei auswählen können. Die folgenden Anbieter gewähren alle eine Zahlungsgarantie, unterscheiden sich aber in puncto Abwicklung, Preis und geographischer Reichweite:



Logos der Anbieter von sicherem Rechnungskauf


Fullservice von Klarna und RatePAY

Bei Klarna und RatePAY profitieren Sie als Händler von einem Fullservice für den Rechnungs- und Ratenkauf. Dafür brauchen Sie während der Bestellung nur alle Rechnungsdaten an den Dienstleister zu übergeben. Dieser übernimmt den gesamten Aufwand für Rechnungsstellung und Debitoren-management. Als Händler bekommen Sie eine Zahlungsgarantie; Ihre Kunden gewinnen mit Klarna finanzielle Flexibilität, denn sie können flexibel zwischen Rechnungs- oder Ratenkauf wählen. Außerdem bietet RatePAY klassische Ratenzahlung und SEPA-Lastschriftverfahren an.

Bei Klarna sind Rechnungs- und Ratenkauf schon in vielen europäischen Ländern verfügbar.

Debitorenmanagement bei BillPay

Bei BillPay verschicken Sie als Händler die Rechnung mit dem Logo und der Kontoverbindung von BillPay. Der Dienstleister zahlt Ihnen den Rechnungsbetrag aus und kümmert sich anschließend um das komplette nachgelagerte Debitorenmanagement.

Rechnung, Lastschrift und Ratenkauf bei PayByBill

Mit PayByBill der Gothia Financial Group bieten Sie Ihren Kunden beliebte Zahlungsarten wie Lastschrift und Kauf auf Rechnung oder eine flexible Ratenzahlung an, wobei Sie eine eigene Rechnung mitsenden. Zugleich erhalten Sie jedoch pünktlich und sicher Ihre Zahlungen; um das Inkasso kümmert sich PayByBill.


Zahlungsart

URL

BillPay

www.billpay.de

Klarna

www.klarna.de

RatePAY

www.ratepay.com

PayByBill

www.paybybill.com/de

Internet-Adressen von Klarna, RatePAY, BillPay und PayByBill



Ratenkauf ohne Risiko

Der Ratenkauf im Online-Shop motiviert Ihre Kunden, hochwertige Warenkörbe zu bestellen. So erhöht sich auch Ihr Umsatz. Das Computop Paygate bietet deshalb Ratenkauf mit Zahlungsgarantie in vielen europäischen Ländern.

Als Paygate-Kunde stehen Ihnen zwei Systeme für den Ratenkauf mit Zahlungsgarantie zur Verfügung: Klarna und RatePAY gewähren im Bestellprozess sekundenschnell eine Online-Zusage für den Ratenkauf. Ein PostIdent-Verfahren ist nicht nötig. Klarna und RatePAY zahlen den Rechnungsbetrag kurzfristig an den Händler aus und tragen das Ausfallrisiko selbst.

Logos der Anbieter von sicherem Ratenkauf


Als Händler profitieren Sie von schnell verfügbarer Liquidität. Ihre Kunden gewinnen mit Klarna und RatePAY finanzielle Flexibilität, denn sie können die Höhe der Raten selbst bestimmen.



Debit-Zahlungen in England und Dänemark

In Europa sind Debit-Karten weiter verbreitet als Kreditkarten. In Deutschland erfreuen sich die Lastschriften, Bank- und Sparkassenkarten (ehemals ec-Karten) großer Beliebtheit. Auch unsere europäischen Nachbarn nutzen bevorzugt Debit-Karten. Das Computop Paygate unterstützt deshalb Maestro in Großbritannien sowie die Dankort in Dänemark.

Mit 23 Mio. Karteninhabern bietet Maestro in Großbritannien ein sehr großes Kundenpotenzial.

Hinweis: In Großbritannien ersetzt Maestro die alten Switch/Solo-Karten und funktioniert dort nur ohne SecureCode, erfordert aber eine Adressverifikation. Außerhalb von Großbritannien funktioniert Maestro weltweit nur mit SecureCode (vgl. nächstes Kapitel).

   

Logos der Debit-Karten in Frankreich, England und Dänemark


In Dänemark erreichen Sie mit der Dankort-Lösung etwa 3,5 Mio. Karteninhaber. Die Bedeutung der Dankort zeigt sich auch daran, dass die Dänen jährlich 535 Mio. Zahlungstransaktion mit ihrer Dankort abwickeln.



Maestro weltweit und in Großbritannien

In Europa besitzen 250 Mio. Menschen eine Maestro-Karte. Weltweit bietet Maestro ein Potential von 570 Mio. Kunden. In Großbritannien ersetzte Maestro die früheren Switch-Karten und funktioniert deshalb anders als im Rest der Welt: Das Paygate stellt darum für Großbritannien Maestro mit Adressverifikation und weltweit Maestro SecureCode zur Verfügung.

Hinweis: Maestro mit SecureCode funktioniert in Großbritannien nicht für alle Karten!

Das Kundenpotenzial von weltweit 570 Mio. Maestro-Karteninhabern ist gerade für Händler mit Kunden im Ausland sehr interessant. Von 250 Mio. Karteninhabern in Europa können zum Beispiel Briten und Österreicher ihre Maestro-Karte schon seit 2006 im Internet nutzen. Während aber die Österreicher für den Online-Einsatz ihrer Maestro-Karte erst ein SecureCode-Passwort beantragen müssen, können 23 Mio. Briten ohne SecureCode bereits heute mit Maestro im Internet einkaufen.

Logo von Maestro


Alle gängigen Payment-Lösungen für Maestro funktionieren aber bis dato nur mit SecureCode, den die 23 Mio. britischen Karteninhaber nicht besitzen. Deshalb hat Computop seine Zahlungsplattform Paygate mit zwei Maestro-Lösungen ausgestattet: Das Paygate unterstützt einerseits den weltweiten Standard von Maestro SecureCode und verarbeitet andererseits Maestro mit britischen Karten auch ohne SecureCode. Statt des SecureCode wird in Großbritannien eine integrierte Adressverifikation eingesetzt. Dadurch erreichen Sie mit dem Computop Paygate alle Maestro-Kunden, also auch die über 23 Mio. englischen Maestro-Karteninhaber.

Neben der weltweiten Verbreitung hat der Einsatz von Maestro für den Handel mehrere Vorteile: Zum einen liegen die Disagio-Kosten in der Regel niedriger als bei Kreditkarten, zum anderen profitieren Sie von kurzen Zahlungszielen. Darüber hinaus erhält der Handel für Maestro SecureCode einen gesicherten Zahlungsanspruch. Speziell für Händler mit Auslandsgeschäft ist Maestro daher sehr zu empfehlen.



Paysafecard und Barzahlen

Das Computop Paygate unterstützt Prepaid-Zahlungen mit paysafecard. Einerseits handelt es sich um Prepaid-Karten, die Ihre Kunden im Handel kaufen, um damit anschließend online einzukaufen. Da es sich um Prepaid-Zahlungsmittel handelt, sind diese Systeme frei von Chargebacks. Zudem bieten sie Händlern eine Zahlungsgarantie.

          

Logos von paysafecard und Barzahlen


Paysafecard ist in den Branchen Gaming, Gambling und Adult Content verbreitet. Mit dem Prepaid-System erschließen Sie zusätzliche Zielgruppen:

  • Kunden, die keine persönlichen Daten wie Bankverbindung oder Kreditkartennummer bekanntgeben wollen
  • Jugendliche, denen der Zugang zu den klassischen Bezahlsystemen wie Kreditkarten verwehrt ist
  • Kunden, die von ihrer Bank keine Kreditkarte erhalten
  • Sowie alle Kunden, die gerne mit paysafecard bezahlen

Das Prepaid-System ist international: Die paysafecard Group ist in über 40 Ländern in Europa sowie Nord- und Lateinamerika aktiv und wickelt jährlich rund 20 Mio. Prepaid-Zahlungen ab.

Das System Barzahlen richtet sich an alle Kunden in Deutschland, die Ihre sensiblen Daten ungerne online eingeben oder weder Kreditkarte noch Online-Banking nutzen. Als Alternative zur Nachnahme ist Barzahlen schneller und preisgünstiger. Kunden begleichen den Betrag mit einem Zahlschein bei einem Partner im Einzelhandel, der die Zahlungsbestätigung in Echtzeit an den Online-Shop übermittelt, so dass die Ware zügig versandt werden kann.

Zahlungsart

URL

paysafecard

www.paysafecard.de

Barzahlen

www.barzahlen.de

Web-Links zu paysafecard und Barzahlen



Adress- und Bonitätsprüfung

Bei Kunden beliebt, für Händler riskant: Zahlungsmethoden wie Lastschrift oder Rechnungskauf sind mit einem hohen Ausfallrisiko verbunden. Computop Paycontrol, eine automatisierte Bonitätsprüfung mit allen gängigen Auskunfteien, kombiniert Flexibilität und Zahlungssicherheit für den Online-Handel.

SecurePay ist direkt in die Online-Bezahlplattform Computop Paygate integriert. Das erspart dem Händler zeitaufwändige und umständliche manuelle Abfragen bei Auskunfteien. Mit SecurePay können Sie automatisch Auskünfte von arvato infoscore, Boniversum, CRIF und Schufa einholen, ohne ihr Shop-System an mehrere individuelle Auskunftei-Schnittstellen anzubinden.

Logos von Anbietern von Adress- und Bonitätsprüfung


Dank der Integration in die Schnittstelle zwischen Online-Shop und Computop Paygate kann der Händler im Falle einer negativen Auskunft schnell und automatisiert reagieren und dem Kunden an der Kasse zum Beispiel nur noch Zahlungsmethoden mit Zahlungsgarantie zur Auswahl anbieten. So verhindert SecurePay einerseits Zahlungsausfälle, sichert dem Händler aber andererseits so viel Umsatz wie möglich.

Durch den Einsatz von SecurePay können Online-Händler bei kalkulierbarem Risiko neben der Kreditkartenakzeptanz wesentlich mehr Zahlungsvarianten – auch mit elektronischer Lastschrift und sogar Rechnungskauf – für ihre Kunden individuell zusammenstellen. Die vorgeschaltete Bonitätsprüfung bedeutet größtmögliche Zahlungssicherheit für den Händler mit einem wesentlich größeren und dadurch kundenfreundlicheren Angebot an Zahlungsmethoden.