Page tree

Search

Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Über PayU Afrika

Allgemeines zu Zahlungsmethoden via PayU Afrika


Logo

Info

PayU Afrika ist der führende PSP für die Märkte Südafrika und Nigeria, der alle relevanten Zahlungsmethoden anbietet: lokale Kartenzahlungen, Online-Überweisungen, Kundenkarten und eWallets. Der Vorteil von PayU Africa ist die Reichweite hin zu allen lokalen Zahlungsmethoden, was für hohe Konversionsraten entscheidend ist.

Händler, die grenzüberschreitend nach Afrika verkaufen wollen, können den gesamten Markt nutzen und die Zahlungsansprüche der Kunden mit der Lösung PayU Indien erfüllen.

TypGemischte Zahlarten


Diagramme zum Prozessablauf

Prozessablauf PayU Afrika WebCheckout


Prozessablauf PayU Afrika über die Formular-Schnittstelle payssl.aspx


Prozessablauf PayU Afrika über die Server-zu-Server-Schnittstelle direct.aspx


Paygate-Schnittstelle

Definitionen

Datenformate:

FormatBeschreibung

a

alphabetisch

as

alphabetisch mit Sonderzeichen

n

numerisch

an

alphanumerisch

ans

alphanumerisch mit Sonderzeichen

ns

numerisch mit Sonderzeichen

bool

Bool’scher Ausdruck (true oder false)

3

feste Länge mit 3 Stellen/Zeichen

..3

variable Länge mit maximal 3 Stellen/Zeichen

enum

Aufzählung erlaubter Werte

dttm

ISODateTime (JJJJ-MM-TTThh:mm:ss)


Abkürzungen:

AbkürzungBeschreibung

CND

Bedingung (condition)

M

Pflicht (mandatory)

O

optional

C

bedingt (conditional)


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Bezeichnungen der Parameter in Groß- oder Kleinbuchstaben zurückgegeben werden können.


Zahlung mit PayU Afrika via Formular-Schnittstelle

Um eine Zahlung mit PayU in Südafrika oder Nigeria abzuwickeln, rufen Sie folgende URL auf:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers, die eindeutig sein muss

RefNr

ns..30

M

eindeutige Referenznummer

Amount

n..10

M

Betrag in der kleinsten Währungseinheit (z.B. ZAR Cent).

Bitte wenden Sie sich an den Helpdesk, wenn Sie Beträge < 100 (kleinste Währungseinheit) buchen möchten.

Currency

a3

M

Währung, drei Zeichen DIN / ISO 4217. Derzeit nur ZAR zulässig.

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

URLSuccess

ans..256

M

Vollständige URL, die das Paygate aufruft, wenn die Zahlung erfolgreich war. Die URL darf nur über Port 443 aufgerufen werden. Diese URL darf keine Parameter enthalten: Um Parameter durchzureichen nutzen Sie stattdessen den Parameter UserData.

URLFailure

ans..256

M

Vollständige URL, die das Paygate aufruft, wenn die Zahlung gescheitert ist. Die URL darf nur über Port 443 aufgerufen werden. Diese URL darf keine Parameter enthalten: Um Parameter durchzureichen nutzen Sie stattdessen den Parameter UserData.

Response

a7

O

Die Status-Rückmeldung, die das Paygate an URLSuccess und URLFailure sendet, sollte verschlüsselt werden. Dazu übergeben Sie den Parameter Response=encrypt.

URLNotify

ans..256

M

Vollständige URL, die das Paygate aufruft, um den Shop zu benachrichtigen. Die URL darf nur über Port 443 aufgerufen werden. Sie darf keine Parameter enthalten: Nutzen Sie stattdessen den Parameter UserData.

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop

ReqID

ans..32

O

Um Doppelzahlungen zu vermeiden, übergeben Sie einen alphanumerischen Wert, der Ihre Transaktion identifiziert und nur einmal vergeben werden darf. Falls die Transaktion mit derselben ReqID erneut eingereicht wird, führt das Paygate keine Zahlung aus sondern gibt nur den Status der ursprünglichen Transaktion zurück. Bitte beachten Sie, dass das Paygate für die erste initiale Aktion einen abgeschlossenen Transaktionsstatus haben muss. Einreichungen mit identischer ReqID auf einen offenen Status werden regulär verarbeitet.

OrderDesc

ans..100

M

Beschreibung der gekauften Waren, Einzelpreise usw.

CountryCode

a..3

O

Ländercode zwei- oder dreistellig gemäß ISO 3166 zur Auswahl der Zugangsdaten. Aktuell nur ZAF und NGA möglich. Standard ist ZAF.

Plain

ans..50

O

Ein von Händler zu setzender Wert, um Informationen wieder unverschlüsselt zurückzugeben, z.B. die MID

Custom

ans..1024

O

Der Händler kann mehrere Werte durch | getrennt übergeben, die unverschlüsselt durch & getrennt zurückgegeben werden.

Custom=session=123|id=456 wird in der Antwort zu Session=123&id=456

Kundendaten

FirstName

ans..64

M

Vorname des Kunden

LastName

ans..64

M

Nachname des Kunden

eMail

ans..64

O

E-Mail-Adresse des Kunden

MobileNr

ans..40

O

Mobiltelefonnummer des Kunden

SocialSecurityNumber

ans..50

O

Sozialversicherungsnummer des Kunden

CustomerID

ans..64

O

Kundennummer.

Wenn keine Kundennummer übergeben wird, wird die E-Mail-Adresse als Kundennummer an PayU übergeben, sofern diese übergeben wurde.

Parameter für Zahlungen mit PayU Afrika WebCheckout


Die folgende Tabelle beschreibt die Ergebnis-Parameter, die das Paygate an Ihre URLSuccess, URLFailure oder URLNotify übergibt. Wenn Sie den Parameter Response=encrypt angegeben haben, werden die folgenden Parameter mit Blowfish verschlüsselt an Ihr System übergeben:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung, z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen (Autorisierung, Buchung, Gutschrift), die für eine Zahlung durchgeführt werden

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

Status

a..30

M

OK, AUTHORIZED oder AUTHORIZE_REQUEST (URLSuccess) sowie FAILED (URLFailure)

Description

ans..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

RefNr

ns..30

O

Referenznummer des Händlers

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

CodeExt

n..10

O

Fehlercode von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

ErrorText

ans..256

O

Fehlertext von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop

TransactionID

ans..64

O

Transaktions-ID von PayU

Plain

ans..50

O

Ein von Händler zu setzender Wert, um Informationen wieder unverschlüsselt zurückzugeben, z.B. die MID

Custom

ans..1024

O

Der Händler kann mehrere Werte durch | getrennt übergeben, die unverschlüsselt durch & getrennt zurückgegeben werden.

Custom=session=123|id=456 wird in der Antwort zu Session=123&id=456

Ergebnis-Parameter für URLSuccess, URLFailure und URLNotify bei PayU Afrika WebCheckout



Kreditkartenzahlung mit PayU Afrika via Formular-Schnittstelle

Um eine Kreditkartenzahlung in Südafrika oder Nigeria mit PayU Afrika über ein Paygate-Formular auszuführen, rufen Sie folgende URL auf:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

TransID

ans..64

M

TransaktionsID, die für jede Zahlung eindeutig sein muss

RefNr

ns..30

M

Eindeutige Referenznummer, die auf Ihrer gedruckten Kartenabrechnung oder in der EPA-Datei (Electronic Payment Advice) erscheint. Das Format muss vorher mit Computop abgestimmt werden!

Amount

n..10

M

Betrag in der kleinsten Währungseinheit (z.B. ZAR Cent).

Bitte wenden Sie sich an den Helpdesk, wenn Sie Beträge < 100 (kleinste Währungseinheit) buchen möchten.

Currency

a3

M

Währung, drei Zeichen DIN / ISO 4217. Derzeit nur ZAR zulässig.

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

OrderDesc

ans..100

M

Beschreibung der gekauften Waren, Einzelpreise usw.

URLSuccess

ans..256

M

Vollständige URL, die das Paygate aufruft, wenn die Zahlung erfolgreich war. Die URL darf nur über Port 443 aufgerufen werden. Diese URL darf keine Parameter enthalten: Um Parameter durchzureichen nutzen Sie stattdessen den Parameter UserData.

URLFailure

ans..256

M

Vollständige URL, die das Paygate aufruft, wenn die Zahlung gescheitert ist. Die URL darf nur über Port 443 aufgerufen werden. Diese URL darf keine Parameter enthalten: Um Parameter durchzureichen nutzen Sie stattdessen den Parameter UserData.

Response

a7

O

Die Status-Rückmeldung, die das Paygate an URLSuccess und URLFailure sendet, sollte verschlüsselt werden. Dazu übergeben Sie den Parameter Response=encrypt.

URLNotify

ans..256

M

Vollständige URL, die das Paygate aufruft, um den Shop zu benachrichtigen. Die URL darf nur über Port 443 aufgerufen werden. Sie darf keine Parameter enthalten: Nutzen Sie stattdessen den Parameter UserData.

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop

ReqID

ans..32

O

Um Doppelzahlungen zu vermeiden, übergeben Sie einen alphanumerischen Wert, der Ihre Transaktion identifiziert und nur einmal vergeben werden darf. Falls die Transaktion mit derselben ReqID erneut eingereicht wird, führt das Paygate keine Zahlung aus sondern gibt nur den Status der ursprünglichen Transaktion zurück. Bitte beachten Sie, dass das Paygate für die erste initiale Aktion einen abgeschlossenen Transaktionsstatus haben muss. Einreichungen mit identischer ReqID auf einen offenen Status werden regulär verarbeitet.

RTF

a1

O

„I“ zur Initialisierung von wiederkehrenden Zahlungen

CountryCode

a..3

O

Ländercode zwei- oder dreistellig gemäß ISO 3166 zur Auswahl der Zugangsdaten. Aktuell nur ZAF und NGA möglich. Standard ist ZAF.

Plain

ans..50

O

Ein von Händler zu setzender Wert, um Informationen wieder unverschlüsselt zurückzugeben, z.B. die MID

Custom

ans..1024

O

Der Händler kann mehrere Werte durch | getrennt übergeben, die unverschlüsselt durch & getrennt zurückgegeben werden.

Custom=session=123|id=456 wird in der Antwort zu Session=123&id=456

Kundendaten

FirstName

ans..64

M

Vorname des Kunden

LastName

ans..64

M

Nachname des Kunden

eMail

ans..64

O

E-Mail-Adresse des Kunden

MobileNr

ans..40

O

Mobiltelefonnummer des Kunden

SocialSecurityNumber

ans..50

O

Sozialversicherungsnummer des Kunden

CustomerID

ans..64

O

Kundennummer.

Wenn keine Kundennummer übergeben wird, wird die E-Mail-Adresse als Kundennummer an PayU übergeben, sofern diese übergeben wurde.

Parameter für Kreditkartenzahlungen mit PayU Afrika


Um das Layout der SSL-Seite an den Shop anzupassen, können Sie mit den folgenden unverschlüsselten Parametern Farben, Schriften und Bilder konfigurieren:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

Template

ans..20

M

Name der XSLT-Datei mit Ihrem individuellen Layout für das Bezahlformular. Wenn Sie das neugestaltete und abwärtskompatible Computop-Template nutzen möchten, übergeben Sie den Templatenamen „ct_compatible“. Wenn Sie das Responsive Computop-Template für mobile Endgeräte nutzen möchten, übergeben Sie den Templatenamen „ct_responsive“.

Background

ans..256

M

Formular Hintergrundumgebung:

- URL für ein Hintergrundbild

- HTML-Farbwert für Hintergrundfarbe als HEX-Wert oder

- HTML-Farbname

BGColor

ans..7

M

Formular Hintergrundfarbe:

- HTML-Farbwert für Hintergrundfarbe als HEX-Wert oder

- HTML-Farbname

BGImage

ans..256

M

Formular Hintergrundbild:

- URL für ein Hintergrundbild

Beachten Sie bitte, dass dieser Wert „BGColor“ überschreibt.

FColor

ans..6

M

Textfarbe:

- HTML-Farbwert als HEX-Wert oder

- HTML-Farbname

FFace

a..10

M

HTML-Name der Schriftart

FSize

n2

M

Zahl für die Schriftgröße

Language

a2

(enum)

M

Sprachcode: <de> deutsch, <al> albanisch, <at> österreichisch, <cz/cs> tschechisch, <dk> dänisch, <en> englisch, <fi> finnisch, <fr> französisch, <gr> griechisch, <hu> ungarisch, <it> italienisch, <jp> japanisch, <nl> holländisch, <no> norwegisch, <pl> polnisch, <pt> portugiesisch, <ro> rumänisch, <ru> russisch, <tr> türkisch, <sp> spanisch, <se> schwedisch, <sk> slowakisch, <sl> slowenisch, <tr> türkisch, <zh> Simplified Chinese

Ohne Angabe ist die Sprache Deutsch.

CCSelect

a..10

M

Bestimmt die vorausgewählte Kartenmarke im Formular: VISA, MasterCard, AMEX, Diners, RuPay

URLBack

ans..256

M

URL für Schaltfläche „Abbrechen“

Center

n1

M

Standardmäßig ist das Formular vertikal und horizontal zentriert. Der Wert <1> justiert es oben mittig.

tWidth

ans..4

M

Breite der Tabelle für die Eingabe der Kreditkartendaten als Prozent- (50%) oder Pixelwerte (320)

tHeight

ans..4

M

Höhe der Tabelle für die Eingabe der Kreditkartendaten als Prozent- (70%) oder Pixelwerte (480)

Layout-Parameter für Paygate-Formulare bei Kreditkartenzahlungen mit PayU Afrika


Die folgende Tabelle beschreibt die Ergebnis-Parameter, die das Paygate an Ihre URLSuccess, URLFailure oder URLNotify übergibt. Wenn Sie den Parameter Response=encrypt angegeben haben, werden die folgenden Parameter mit Blowfish verschlüsselt an Ihr System übergeben:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung, z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen (Autorisierung, Buchung, Gutschrift), die für eine Zahlung durchgeführt werden

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

Status

a..30

M

OK oder AUTHORIZED (URLSuccess) sowie FAILED (URLFailure)

Description

ans..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

CodeExt

ans..10

O

Fehlercode von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

ErrorText

ans..256

O

Fehlertext von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop.

RefNr

ans..30

O

Referenznummer des Händlers

PCNr

n..16

O

Pseudo Card Number: Vom Paygate generierte Zufallszahl, die eine reale Kreditkartennummer repräsentiert. Die Pseudokartennummer (PKN) beginnt mit 0, und die letzten 3 Stellen entsprechen denen der realen Kartennummer. Die PKN können Sie wie eine reale Kartennummer für Autorisierung, Buchung und Gutschriften verwenden.

CCBrand

a..22

O

In Verbindung mit PCNr: Bezeichnung der Kreditkartenmarke wie VISA, MasterCard etc.

CCExpiry

n6

O

In Verbindung mit PCNr: Ablaufdatum der Kreditkarte im Format YYYYMM

MaskedPan

an..19

OC

Maskierte Kartennummer 6x4

TransactionID

ans..64

C

Transaktions-ID von PayU

TokenExt

an..64

C

Bei wiederkehrenden Zahlungen (RTF=I) wird der Token übergeben, um die Kreditkartendaten zu referenzieren

Plain

ans..50

O

Ein von Händler zu setzender Wert, um Informationen wieder unverschlüsselt zurückzugeben, z.B. die MID

Custom

ans..1024

O

Der Händler kann mehrere Werte durch | getrennt übergeben, die unverschlüsselt durch & getrennt zurückgegeben werden.

Custom=session=123|id=456 wird in der Antwort zu Session=123&id=456

Ergebnis-Parameter für URLSuccess, URLFailure und URLNotify bei PayU Afrika



Kreditkartenzahlung per Server-zu-Server-Verbindung

Um eine TLS-Kreditkartenzahlung ohne 3D Secure mit PayU Afrika in Südafrika oder Nigeria über eine Server-zu-Server-Verbindung auszuführen, rufen Sie folgende URL auf:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

RefNr

ns..30

C

Referenznummer des Händlers

Amount

n..10

M

Betrag in der kleinsten Währungseinheit (z.B. ZAR Cent).

Bitte wenden Sie sich an den Helpdesk, wenn Sie Beträge < 100 (kleinste Währungseinheit) buchen möchten.

Currency

a3

M

Währung, drei Zeichen DIN / ISO 4217. Derzeit nur ZAR zulässig.

Capture

an..6

OC

Bestimmt Art und Zeitpunkt der Buchung (engl. Capture). AUTO: Buchung sofort nach Autorisierung (Standardwert). MANUAL: Buchung erfolgt durch den Händler. <Zahl>: Verzögerung in Stunden bis zur Buchung (ganze Zahl; 1 bis 696).

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

OrderDesc

ans..768

M

Beschreibung der gekauften Waren, Einzelpreise usw.

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop

CCNr

n..19

M

Kreditkartennummer mind. 12stellig numerisch ohne Leerzeichen. Optional können Sie auch eine Pseudokartennummer übergeben.

CCExpiry

n6

M

Ablaufdatum der Kreditkarte (YYYYMM), z.B. 201807

CCBrand

a..22

M

Kartenmarke: VISA, MasterCard, AMEX, Diners.

Bitte beachten Sie die Schreibweise!

CreditCardHolder

ans..60

O

Name des Karteninhabers

RTF

a1

O

„I“ zur Initialisierung von wiederkehrenden Zahlungen

ReqID

ans..32

O

Um Doppelzahlungen zu vermeiden, übergeben Sie einen alphanumerischen Wert, der Ihre Transaktion identifiziert und nur einmal vergeben werden darf. Falls die Transaktion mit derselben ReqID erneut eingereicht wird, führt das Paygate keine Zahlung aus sondern gibt nur den Status der ursprünglichen Transaktion zurück. Bitte beachten Sie, dass das Paygate für die erste initiale Aktion einen abgeschlossenen Transaktionsstatus haben muss. Einreichungen mit identischer ReqID auf einen offenen Status werden regulär verarbeitet.

CountryCode

a..3

O

Ländercode zwei- oder dreistellig gemäß ISO 3166 zur Auswahl der Zugangsdaten. Aktuell nur ZAF und NGA möglich. Standard ist ZAF.

Kundendaten

FirstName

ans..64

M

Vorname des Kunden

LastName

ans..64

M

Nachname des Kunden

eMail

ans..64

O

E-Mail-Adresse des Kunden

MobileNr

ans..40

O

Mobiltelefonnummer des Kunden

SocialSecurityNumber

ans..50

O

Sozialversicherungsnummer des Kunden

CustomerID

ans..64

C

Kundennummer.

Wenn keine Kundennummer übergeben wird, wird die E-Mail-Adresse als Kundennummer an PayU übergeben.

Für wiederkehrende Zahlungen ist die CustomerID Pflicht.

Parameter für Kreditkartenzahlungen mit PayU Afrika über Socket-Verbindung


Die folgende Tabelle beschreibt die Parameter, die das Paygate als Antwort zurückgibt:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung, z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen (Autorisierung, Buchung, Gutschrift), die für eine Zahlung durchgeführt werden

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

Status

a..30

M

OK oder FAILED

Description

ans..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

CodeExt

ans..10

O

Fehlercode von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

ErrorText

ans..256

O

Fehlertext von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

RefNr

ns..30

O

Eindeutige Referenznummer des Händlers

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop.

PCNr

n..16

O

Pseudo Card Number: Vom Paygate generierte Zufallszahl, die eine reale Kreditkartennummer repräsentiert. Die Pseudokartennummer (PKN) beginnt mit 0, und die letzten 3 Stellen entsprechen denen der realen Kartennummer. Die PKN können Sie wie eine reale Kartennummer für Autorisierung, Buchung und Gutschriften verwenden.

CCBrand

a..22

O

In Verbindung mit PCNr: Bezeichnung der Kreditkartenmarke wie VISA, MasterCard etc.

CCExpiry

n6

O

In Verbindung mit PCNr: Ablaufdatum der Kreditkarte im Format YYYYMM

MaskedPan

an..19

O

Maskierte Kartennummer 6x4

TransactionID

ans..64

C

Transaktions-ID von PayU

TokenExt

an..64

C

Bei wiederkehrenden Zahlungen (RTF=I) wird der Token übergeben, um die Kreditkartendaten zu referenzieren

Ergebnis-Parameter der Socket-Verbindung für PayU Afrika



Wiederkehrende Kreditkartenzahlung per Server-zu-Server-Verbindung

Um eine wiederkehrende Kreditkartenzahlung mit PayU Afrika in Südafrika oder Nigeria über eine Server-zu-Server-Verbindung auszuführen, rufen Sie folgende URL auf:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

RefNr

ns..30

C

Referenznummer des Händlers, Pflicht bei Initialzahlung eines neuen Abos (RTF=I)

Amount

n..10

M

Betrag in der kleinsten Währungseinheit (z.B. ZAR Cent).

Bitte wenden Sie sich an den Helpdesk, wenn Sie Beträge < 100 (kleinste Währungseinheit) buchen möchten.

Currency

a3

M

Währung, drei Zeichen DIN / ISO 4217. Derzeit nur ZAR zulässig.

Capture

an..6

OC

Bestimmt Art und Zeitpunkt der Buchung (engl. Capture). AUTO: Buchung sofort nach Autorisierung (Standardwert). MANUAL: Buchung erfolgt durch den Händler. <Zahl>: Verzögerung in Stunden bis zur Buchung (ganze Zahl; 1 bis 696).

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

OrderDesc

ans..768

M

Beschreibung der gekauften Waren, Einzelpreise usw.

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop

CCNr

n..19

M

Pseudokartennummer

CCExpiry

n6

M

Ablaufdatum der Kreditkarte (YYYYMM), z.B. 201807

CCBrand

a..22

M

Kartenmarke: nur VISA, MasterCard, AMEX, Diners.

Bitte beachten Sie die Schreibweise!

CreditCardHolder

ans..60

O

Name des Karteninhabers

RTF

a1

O

„R“ für wiederkehrende Zahlungen

ReqID

ans..32

O

Um Doppelzahlungen zu vermeiden, übergeben Sie einen alphanumerischen Wert, der Ihre Transaktion identifiziert und nur einmal vergeben werden darf. Falls die Transaktion mit derselben ReqID erneut eingereicht wird, führt das Paygate keine Zahlung aus sondern gibt nur den Status der ursprünglichen Transaktion zurück. Bitte beachten Sie, dass das Paygate für die erste initiale Aktion einen abgeschlossenen Transaktionsstatus haben muss. Einreichungen mit identischer ReqID auf einen offenen Status werden regulär verarbeitet.

TokenExt

a1

O

TokenExt der initialen Zahlung, um die Kreditkartendaten bei PayU zu referenzieren

Kundendaten

FirstName

ans..64

M

Vorname des Kunden

LastName

ans..64

M

Nachname des Kunden

eMail

ans..64

O

E-Mail-Adresse des Kunden

MobileNr

ans..40

O

Mobiltelefonnummer des Kunden

SocialSecurityNumber

ans..50

O

Sozialversicherungsnummer des Kunden

CustomerID

ans..64

C

Kundennummer.

Wenn keine Kundennummer übergeben wird, wird die E-Mail-Adresse als Kundennummer an PayU übergeben.

Für wiederkehrende Zahlungen ist die CustomerID Pflicht.

Parameter für wiederkehrende Kreditkartenzahlungen mit PayU Afrika über Socket-Verbindung


Die folgende Tabelle beschreibt die Parameter, die das Paygate als Antwort zurückgibt:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung, z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen (Autorisierung, Buchung, Gutschrift), die für eine Zahlung durchgeführt werden

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

Status

a..30

M

OK, AUTHORIZED oder FAILED

Description

ans..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

CodeExt

ans..10

O

Fehlercode von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

ErrorText

ans..256

O

Fehlertext von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

RefNr

ns..30

O

Eindeutige Referenznummer des Händlers

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop.

Ergebnis-Parameter der Socket-Verbindung für PayU Afrika



Buchung einer Zahlung mit PayU Afrika

Buchungen sind über eine Server-zu-Server-Kommunikation möglich. Um eine Buchung (Capture) für eine Zahlung mit PayU Afrika über eine Server-zu-Server-Verbindung auszuführen, verwenden Sie bitte folgende URL:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die gutzuschreibende Transaktion

TransID

ans..64

M

TransaktionsID, die für jede Zahlung eindeutig sein muss

Amount

n..10

M

Betrag in der kleinsten Währungseinheit (z.B. ZAR Cent)

Bitte wenden Sie sich an den Helpdesk, wenn Sie Beträge < 100 (kleinste Währungseinheit) buchen möchten.

Currency

a..3

M

Währung, drei Zeichen DIN / ISO 4217. Derzeit nur ZAR zulässig.

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

RefNr

ns..30

O

Eindeutige Referenznummer, die auf Ihrer gedruckten Kartenabrechnung oder in der EPA-Datei (Electronic Payment Advice) erscheint. Das Format muss zuvor mit Computop abgestimmt werden!

ReqIDans..32OUm Doppelzahlungen zu vermeiden, übergeben Sie einen alphanumerischen Wert, der Ihre Transaktion identifiziert und nur einmal vergeben werden darf. Falls die Transaktion mit derselben ReqID erneut eingereicht wird, führt das Paygate keine Zahlung aus sondern gibt nur den Status der ursprünglichen Transaktion zurück. Bitte beachten Sie, dass das Paygate für die erste initiale Aktion einen abgeschlossenen Transaktionsstatus haben muss. Einreichungen mit identischer ReqID auf einen offenen Status werden regulär verarbeitet.

Parameter für Buchungen von PayU Afrika über Socket-Verbindungen


Die folgende Tabelle beschreibt die Ergebnis-Parameter, die das Paygate als Antwort zurückgibt:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung, z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen (Autorisierung, Buchung, Gutschrift), die für eine Zahlung durchgeführt werden

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

Status

a..30

M

OK oder FAILED

Description

ans..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

RefNr

ns..30

O

Referenznummer des Händlers

CodeExt

n..10

O

Fehlercode von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

ErrorText

ans..256

O

Fehlertext von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

Antwort-Parameter für Buchungen von PayU Afrika über Socket-Verbindungen



Gutschrift mit Referenz

Gutschriften sind über eine Server-zu-Server-Kommunikation möglich. Bei einer Gutschrift mit Bezug auf eine Buchung ist die Höhe der Gutschrift auf die Höhe der vorangegangen Buchung beschränkt.

Um eine Gutschrift (Credit) auszuführen, verwenden Sie bitte folgende URL:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die gutzuschreibende Transaktion

TransID

ans..64

M

TransaktionsID, die für jede Zahlung eindeutig sein muss

Amount

n..10

M

Betrag in der kleinsten Währungseinheit (z.B. ZAR Cent)

Bitte wenden Sie sich an den Helpdesk, wenn Sie Beträge < 100 (kleinste Währungseinheit) buchen möchten.

Currency

a..3

M

Währung, drei Zeichen DIN / ISO 4217. Derzeit nur ZAR zulässig.

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

OrderDesc

ans..100

O

Beschreibung der gutgeschriebenen Artikel, Einzelpreise, Händlerkommentar etc.

ReqIDans..32OUm Doppelzahlungen zu vermeiden, übergeben Sie einen alphanumerischen Wert, der Ihre Transaktion identifiziert und nur einmal vergeben werden darf. Falls die Transaktion mit derselben ReqID erneut eingereicht wird, führt das Paygate keine Zahlung aus sondern gibt nur den Status der ursprünglichen Transaktion zurück. Bitte beachten Sie, dass das Paygate für die erste initiale Aktion einen abgeschlossenen Transaktionsstatus haben muss. Einreichungen mit identischer ReqID auf einen offenen Status werden regulär verarbeitet.

Parameter für Gutschrift von Kreditkartenzahlungen mit PayU Afrika über Socket-Verbindungen


Die folgende Tabelle beschreibt die Ergebnis-Parameter, die das Paygate als Antwort zurückgibt:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung, z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen (Autorisierung, Buchung, Gutschrift), die für eine Zahlung durchgeführt werden

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

Status

a..30

M

OK oder FAILED

Description

ans..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

CodeExt

n..10

O

Fehlercode von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

ErrorText

ans..256

O

Fehlertext von PayU, wenn mit Computop Support abgesprochen

Antwort-Parameter für Gutschrift von Kreditkartenzahlungen mit PayU Afrika über Socket-Verbindungen



Batch-Nutzung der Schnittstelle

Grundsätzliche Informationen zur Arbeit mit Batch-Dateien sowie zu deren Aufbau erfahren Sie im separaten Handbuch zum Batchmanager. Im Batch-Verfahren sind nicht alle Funktionen verfügbar, die für die Online-Schnittstelle verfügbar sind.

Dieses Kapitel beschreibt die Parameter, die Sie im Datensatz (Record) für die Ausführung von Zahlungen / Gutschriften mit PayU India übergeben müssen und welche Informationen Sie der Antwort-Datei über den Status des Zahlungsvorgangs entnehmen können.

Folgende Tabelle gibt eine Übersicht der pro Aktion jeweils möglichen Batch-Versionen und ihrer Besonderheiten:

Aktion

Version

Beschreibung

Authorize (Nur CC)

1.0 / 2.0

Standardversion ohne Rückgabe von Code

 

1.x / 2.x

mit RefNr (gilt für alle Versionen außer 1.0)

 

1.2 / 2.2

mit textfeld1, textfeld2, RTF, cardholder

 

1.21 / 2.21

mit textfeld1, textfeld2, RTF, approvalcode, cardholder

 

1.3 / 2.3

mit CVC

 

1.5 / 2.5

mit Zone

Sale (Nur CC)

1.0 / 2.0

Standardversion ohne Rückgabe von Code

 

1.x / 2.x

mit RefNr (gilt für alle Versionen außer 1.0)

 

1.2 / 2.2

mit textfeld1, textfeld2, RTF, cardholder

 

1.21 / 2.21

mit textfeld1, textfeld2, RTF, approvalcode, cardholder

 

1.3 / 2.3

mit CVC

 

1.5 / 2.5

mit Zone

Capture

1.0 / 2.0

Standardversion ohne Rückgabe von Code

 

1.x / 2.x

mit RefNr (gilt für alle Versionen außer 1.0)

Credit

1.0 / 2.0

Standardversion ohne Rückgabe von Code

 

1.x / 2.x

mit RefNr (gilt für alle Versionen außer 1.0)

Reverse

1.0 / 2.0

Standardversion ohne Rückgabe von Code

 

1.x / 2x.

mit RefNr (gilt für alle Versionen außer 1.0)

Beschreibung der möglichen Batch-Versionen


Der Aufbau für eine Transaktion mit PayU Afrika in einer einzureichenden Batch-Datei sieht folgendermaßen aus:

HEAD,<MerchantID>,<Date>,<Version>

CC,Authorize,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<CCBrand>,<CCNr|PCNr>, [<CCCVC>,]<CCExpiry>,<OrderDesc>[,<textfeld1>,<textfeld2>,<RTF>,<approvalcode>,<cardholder>,<Zone>]

CC,Sale,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<CCBrand>,<CCNr|PCNr>, [<CCCVC>,]<CCExpiry>,<OrderDesc>[,<textfeld1>,<textfeld2>,<RTF>,<approvalcode>,<cardholder>,<Zone>]

CC,Capture,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<PayID>

CC,Credit,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<PayID>

CC,Reverse,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<PayID>

FOOT,<CountRecords>,<SumAmount>


Beispiel für Master MID Funktion:

HEAD,[Master]MerchantID,Date,2.x
Type,Action,[Slave]MID,Amount,Currency,TransID,Data (depends on Action)
FOOT,CountRecords,SumAmount


Die folgende Tabelle beschreibt die einzelnen Felder und Werte, die im Datensatz (Record) innerhalb der Batch-Datei verwendet werden:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

Type

a..11

M

HEAD für Header, FOOT für Footer, CC für Kreditkarte und PayUAfrWC für WebCheckout Folgentransaktionen

Action

a..20

M

Der Action-Parameter definiert die Art der Transaktion:

Authorize (Autorisierung)
Sale (Verkauf)
Capture (Buchung)
Credit (Gutschrift)
Reverse (Storno)

Amount

n..10

M

Betrag in der kleinsten Währungseinheit (z.B. ZAR Cent)

Bitte wenden Sie sich an den Helpdesk, wenn Sie Beträge < 100 (kleinste Währungseinheit) buchen möchten.

Currency

a3

M

Währungskürzel, drei Zeichen DIN / ISO 4217. Derzeit nur ZAR zulässig.

TransID

ans..64

M

TransaktionsID, die für jede Zahlung eindeutig sein muss

RefNr

ns..30

O

eindeutige Referenznummer

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für diese Transaktion

OrderDesc

ans..127

O

Beschreibung der gekauften Waren, Einzelpreise etc.

CCBrand

a..2

M

Kreditkartenmarke wie VISA, MasterCard, AMEX etc.

Bitte beachten Sie die Schreibweise!

CCNr

n..16

M

Kreditkartennummer mind. 12stellig numerisch ohne Leerzeichen. Optional können Sie auch eine Pseudokartennummer (PKN) übergeben

PCNr

n..16

M

Optional können Sie auch eine Pseudokartennummer (PKN) anstatt der echten Kreditkartennummer übergeben

CCCVC

n..4

O

Kartenprüfnummer in Version 1.3: Bei Visa und MasterCard die letzten 3 Ziffern auf dem Unterschriftsfeld der Kreditkarte. Bei American Express 4 Ziffern.

CCExpiry

n6

M

Ablaufdatum der Kreditkarte im Format YYYYMM, z.B. 201707

Beschreibung der Felder im Datensatz von Batch-Dateien


Der Record-Bereich in der Antwort-Datei zu Batch-Transaktionen sieht folgendermaßen aus:

HEAD,<MerchantID>,<Date>,<Version>

CC,Authorize,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<PayID>,<CCBrand>,<CCNr|PCNr>,[<CCCVC>,]<CCExpiry>,<OrderDesc>[,<textfeld1>,<textfeld2>,<RTF>,<approvalcode>,<cardholder>,<Zone>],<Status>,<Code>

CC,Sale,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<PayID>,<CCBrand>,<CCNr|PCNr>,[<CCCVC>,]<CCExpiry>,<OrderDesc>[,<textfeld1>,<textfeld2>,<RTF>,<approvalcode>,<cardholder>,<Zone>],<Status>,<Code>

CC,Capture,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<PayID>[<textfeld1>,<textfeld2>,<RTF>,<approvalcode>,<cardholder>],<Status>,<Code>

CC,Credit,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<PayID>,<Status>,<Code>

CC,Reverse,<Amount>,<Currency>,<TransID>,(<RefNr>,)<PayID>,<Status>,<Code>

FOOT,<CountRecords>,<SumAmount>


Die folgende Tabelle beschreibt die Antwort-Parameter, die der Batch-Manager im Record-Bereich zu jeder Transaktion speichert (hier nicht erklärte Standardparameter wie etwa <TransID> oder <RefNR> und Aufrufparameter, werden unverändert zum Aufruf wieder zurückgegeben und sind vorstehend beschrieben):

Parameter

Format

CND

Beschreibung

Action

a..20

M

Der Action-Parameter definiert die Art der Transaktion:

Credit (Gutschrift)
Reverse (Storno)

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für diese Transaktion

Status

a..50

M

OK oder FAILED

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

Beschreibung der Ergebnis-Parameter im Datensatz von Batch-Dateien