Page tree

Search

Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Über Sofort

Allgemeines zu Sofort

Dieses Handbuch beschreibt die Einrichtung und Nutzung der Computop-Schnittstelle für Sofort:

  • Projekteinrichtung für Sofort
  • Konfiguration für Sofort Ident
  • Konfiguration für iDEAL
  • Parameter der Schnittstelle


Logo

Info

Die internationale Online-Überweisung mit PIN/TAN der Sofort GmbH ist mittlerweile in 13 Ländern verfügbar. Als Teil der Klarna Group bietet Sofort die Integration der Zahlung in den Webshop an, sodass ein Käufer zu seiner Bank weitergeleitet wird und per PIN- und TAN-Eingabe die Überweisung vornimmt.

TypZahlungen per Onlineüberweisung

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite der Sofort unter https://www.sofort.com/ger-DE/verkaeufer/su/e-payment-sofort-ueberweisung.

Sofort hat gleich mehrere Vorteile: Diese Methode ist eine Vorauszahlung, die das Zahlungsziel für den Händler mini­miert. Andererseits nutzt der Kunde das ihm bekannte und vertrauenswürdige Online-Banking seines eigenen Kreditinstitutes – genau wie beim Online-Banking.

Das Computop Paygate unterstützt Sofort der Sofort Gmbh in vielen Ländern europaweit. Die aktuell unterstützten Länder erfahren Sie auf der Webseite https://www.sofort.com/ger-DE/verkaeufer/su/e-payment-europaweit-mit-sofort-xxl/.

Sofort zählt zu den Online-Direktüberweisungsverfahren und funktioniert auf Basis des bewährten Online-Banking. Ein großer Vorteil ist: Der Käufer muss sich nicht erst registrieren oder ein virtuelles Konto, ein sogenanntes Wallet, anlegen. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine sofortige Überweisung, also eine Direktüberweisung. Dazu wählt der Käufer bei seinem Online-Einkauf Sofort als Zahlungsmöglichkeit aus und wird dann auf das gesicherte Zahlformular weitergeleitet. Die Überweisungsdaten werden automatisch übernommen und der Käufer muss nur noch seine Bank wählen sowie seine gewohnten Zugangsdaten für das Online-Banking eingeben. Abschließend gibt er die Überweisung mit einem Bestätigungscode frei. Die Daten werden verschlüsselt an das Online-Banking Konto übermittelt. Der Onlinehändler erhält eine Echtzeitbestätigung über die Eingabe der Überweisung im Online-Banking des Käufers. Daher kann der Händler die Bestellung sofort bearbeiten, versenden und die Waren/Dienstleistungen schneller liefern. Somit entfällt eine Wartezeit bis zum Versand der Waren, wie etwa bei der Vorkasse per Banküberweisung.

In den Niederlanden hat sich iDEAL als Direktüberweisungsverfahren etabliert. Der Ablauf ist ähnlich zu anderen Direktüberweisungsverfahren. Voraussetzung für die Nutzung von iDEAL über Sofort ist ein Businesskonto bei der Deutschen Handelsbank für den Empfang der Zahlungen.

Wie beim Online-Banking üblich, sind auch bei Sofort die übermit­tel­ten Daten mit SSL (Secure Sockets Layer) verschlüsselt.


Diagramm zum Prozessablauf

Prozessablauf für Sofort im Paygate


Konfiguration für Sofort

Als Online-Anbieter richten Sie zuerst einen Account bei Sofort ein auf der Webseite: https://www.sofort.com/payment/users/register/529.

Beginnen Sie dann mit der Anlage und Konfiguration eines Projekts der Sofort unter https://www.sofort.com/payment/users/login, nachdem Sie sich dort mit Kundennummer und Passwort angemeldet haben.

Anmeldung auf der Webseite von Sofort


Neues Projekt anlegen

Zur Einrichtung Ihres Projektes klicken Sie links unterhalb von Projekte auf Neues Projekt, wählen im Bereich Neues Projekt anlegen die Variante Sofort und klicken daneben auf Projekt anlegen.

Richtiges Projekt auswählen und anlegen


Wählen Sie dann das Classic-Projekt und klicken auf Projekt anlegen. Bei den allgemeinen Einstellungen ist der Projektname für Ihren Shop frei wählbar. Empfehlenswert ist ein aussagekräftiger Projektname, so dass ggf. auch der Käufer diesen wiedererkennt. Im Kombinationsfeld Shop-System stellen Sie nun Computop (Payment Service Provider) ein. Wählen Sie darunter eine Branche  sowie den genaueren Bereich aus und tragen die Webseite ein. Solange die Anbindung getestet werden soll, aktivieren Sie die Option Testmodus.

Danach folgen Angaben zur Adresse, der voreingestellten Währung für Kunden sowie zur Bankverbindung, die das Projekt verwenden soll. Die Eingaben bestätigen Sie weiter unten per Klick auf die Schaltfläche Speichern.

Einrichtung eines neuen Projektes


Schnelleinstellung der Schnittstelle

Die Einstellungen der Schnittstelle definieren die nötigen Links, damit der Kunde nach der Transaktion wieder richtig zu Ihrem Shop zurückgeleitet wird.

Der Erfolgslink definiert die URL, die nach erfolgreicher Zahlung aufgerufen wird. Geben Sie dort folgende URL ein:


Danach muss die Option Automatische Weiterleitung aktiviert sein.

Der Abbruchlink wird verwendet, wenn die Zahlung nicht erfolgreich war und abgebrochen wurde. Geben Sie dort folgende URL ein:


URL-Einstellungen für die Schnittstelle


Erweiterte Einstellungen der Shopsystem-Schnittstelle

Die erweiterten Einstellungen der Schnittstelle zum Shopsystem sind erst verfügbar, wenn das Projekt komplett angelegt wurde. Klicken Sie dafür links im Menü unterhalb von Projekte auf Meine Projekte und dann beim betreffenden Projekt rechts auf das Bearbeiten-Symbol (grüner Stift). Im folgenden Dialog wechseln Sie zum Register Erweiterte Einstellungen. Folgen Sie dort dem Link Shopsystem-Schnittstelle.

In den Feldern Erfolgslink sowie Abbruchlink sind dieselben URLs wie bereits bei den Schnelleinstellungen der Schnittstelle vorzunehmen. Das Feld HTML-Info-Text wird nicht verwendet und bleibt daher frei. Außerdem tragen Sie bei Timeout in Sekunden die gewünschte Dauer wie zum Beispiel 2400 ein. Danach folgt der Timeout-Link:

Nicht änderbare Parameter

Für den weiteren Ablauf können Sie bestimmte Parameter fixieren, so dass der Kunde diese im Zahlungsformular nicht mehr ändern kann. Im zuständigen Dialogbereich markieren Sie dafür die Optionen Betrag und Verwendungszweck. Die Bankverbindung muss der Kunde jedoch noch ändern können. Bestätigen Sie die Einstellungen per Klick auf Speichern.

Auswahl fixierter Parameter


Dem Händler ist freigestellt, ein eigenes Firmenlogo auf den Zahlseiten zu platzieren. Dafür folgen Sie bei den erweiterten Einstellungen zuerst dem Link Projektlogo. Wenn bereits ein Projektlogo zugeordnet ist, wird dieses oben angezeigt. Dann klicken Sie im Bereich Firmenlogo neben Wählen Sie eine Grafik auf Durchsuchen und laden die gewünschte eigene Grafikdatei hoch. Wählen Sie die weiteren Optionen und bestätigen die Einrichtung per Klick auf Speichern.

Zuordnung des eigenen Firmenlogos


Benachrichtigungen

Folgen Sie bei den erweiterten Einstellungen zuerst dem Link Benachrichtigungen. Die Übersicht zeigt alle bereits eingerichteten Benachrichtigungen. Zur Neuanlage folgen Sie dem Link Neue Benachrichtigung anlegen. Wechseln Sie dann zum Register HTTP. Zur Bearbeitung bereits vorhandener Einträge klicken Sie stattdessen rechts neben dem betreffenden Eintrag auf das Bearbeiten-Symbol (grüner Stift).

Im Bereich HTTP-Benachrichtigung bearbeiten nehmen Sie die nötigen Einstellungen vor. Folgende Abbildung zeigt ein Beispiel dafür.

Bearbeiten einer Benachrichtigung



Je nach gewählter Methode POST oder GET tragen Sie den entsprechenden Link wie folgt ein.


Hinweis: Bei der http-Benachrichtigung werden bereits automatisch eine Vielzahl von Parametern angehängt. Daher ist der obige Link kürzer als bei den Weiterleitungen.

Hinweis: Bei der Methode „GET“ werden die tatsächlich genutzten Kontodaten (Käufer kann diese im Formular bei Sofort GmbH ändern) mit „XXX“ maskiert zurückgeliefert. Mit „POST“ kommen diese Parameter im Klartext zurück. Nur in diesem Fall werden die Parameter gespeichert und überschreiben ggf. die vom Kunden an uns gesendeten Werte.

Die zusätzliche Verwendung von anderen Benachrichtigungstypen wie etwa E-Mail ist freigestellt, wird aber nicht empfohlen.


Projekt-Passwort und Eingabeprüfung

Um das Projekt-Passwort zu generieren, wählen Sie links unter Projekte zuerst Meine Projekte aus. Klicken Sie beim betreffenden Projekt rechts auf das Bearbeiten-Symbol (grüner Stift). Im folgenden Dialog wechseln Sie zum Register Erweiterte Einstellungen und folgen dort dem Link Passwörter und Hash-Algorithmus. Per Klick auf die grüne Schaltfläche Projekt-Passwort generieren und Bestätigung des danach angezeigten Dialogfelds wird Ihnen das Projekt-Passwort angezeigt. Sollte bereits ein Projekt-Passwort generiert worden sein, können Sie es sich an gleicher Stelle über den Link Aktuelles Projektpasswort anzeigen erneut anzeigen lassen. In gleicher Weise können Sie auch das Benachrichtigungspasswort ändern oder abfragen.

Projekt bearbeiten


Dieses müssen Sie zusammen mit Ihrer Kundennummer sowie der Projekt-ID an den Support von Computop unter helpdesk@computop.com senden, damit die Zahlungsart im Paygate eingerichtet werden kann.

Die Input-Prüfung muss aktiviert und als Algorithmus SHA256 gewählt werden. Bestätigen Sie die Einstellungen per Klick auf die Schaltfläche Speichern.

Die Verwendung der übrigen Einstellungen für Bankverbindungen, Sperrlisten oder einem Master-Passwort sind dem Händler freigestellt.

Passwörter verwalten



Konfiguration für Sofort Ident

Beginnen Sie mit der Anlage und Konfiguration eines Projekts für Sofort Ident unter https://www.sofort.com/payment/users/login, nachdem Sie sich dort mit Kundennummer und Passwort angemeldet haben. Je nach Vertrag mit Sofort muss Sofort Ident gegebenenfalls unter Mein KontoProdukt-Aktivierung zuerst aktiviert werden.

Zur Einrichtung Ihres Projektes klicken Sie links unterhalb von Projekte auf Neues Projekt, wählen im Bereich Neues Projekt anlegen die Variante  Sofort Ident und klicken daneben auf Projekt anlegen.

Sofort Ident Projekt auswählen und anlegen


Bei den allgemeinen Einstellungen ist der Projektname für Ihren Shop frei wählbar. Solange die Anbindung getestet werden soll, aktivieren Sie die Option Testmodus.

Danach folgen Angaben zur Adresse sowie spezielle Einstellungen für Sofort Ident. Wichtig ist hier die Rücksprung-URL, mit der der Kunde nach der Verifizierung über Sofort Ident wieder in den Shop zurückgeleitet wird. Geben Sie dort folgende URL ein:


Danach muss die Option Automatische Weiterleitung aktiviert sein.

Außerdem werden Ihnen hier die automatisch generierten Werte für das Projekt-Passwort sowie das Benachrichtigungspasswort angezeigt. Letzteres wird für die Berechnung des Hashwertes bei Benachrichtigungen benötigt.

Die Eingaben bestätigen Sie weiter unten per Klick auf die Schaltfläche Speichern.

Spezielle Einstellungen für Sofort Ident


Nicht änderbare Parameter

Für den weiteren Ablauf können Sie bestimmte Parameter fixieren, die der Kunde im Formular nicht mehr ändern kann. Im zuständigen Dialogbereich markieren Sie dafür beispielsweise die Optionen Vorname und Nachname. Bestätigen Sie die Einstellungen per Klick auf Speichern.

Auswahl fixierter Parameter für Ident


Projektlogo

Dem Händler ist freigestellt, ein eigenes Firmenlogo auf den Seiten zu platzieren. Dafür folgen Sie bei den erweiterten Einstellungen zuerst dem Link Projektlogo. Dann klicken Sie unterhalb von Firmenlogo neben Wählen Sie eine Grafik auf Durchsuchen und laden die gewünschte eigene Grafikdatei hoch. Bestätigen Sie die Einrichtung per Klick auf Speichern.

Zuordnung des eigenen Firmenlogos


Benachrichtigungen

Folgen Sie bei den erweiterten Einstellungen zuerst dem Link Benachrichtigungen. Die Übersicht zeigt alle bereits eingerichteten Benachrichtigungen. Zur Neuanlage folgen Sie dem Link Neue Benachrichtigung anlegen. Wechseln Sie dann zum Register HTTP. Zur Bearbeitung bereits vorhandener Einträge klicken Sie stattdessen rechts neben dem betreffenden Eintrag auf das Bearbeiten-Symbol (grüner Stift).

Im Bereich HTTP-Benachrichtigung bearbeiten nehmen Sie die nötigen Einstellungen vor. Folgende Abbildung zeigt ein Beispiel dafür.

Bearbeiten einer Benachrichtigung

Je nach gewählter Methode POST oder GET tragen Sie den entsprechenden Link wie folgt ein.


Hinweis: Bei der http-Benachrichtigung werden bereits automatisch eine Vielzahl von Parametern angehängt. Daher ist der obige Link kürzer als bei den Weiterleitungen.

Hinweis: Bei der Methode „GET“ werden die tatsächlich genutzten Kontodaten (Käufer kann diese im Formular bei Sofort GmbH ändern) mit „XXX“ maskiert zurückgeliefert. Mit „POST“ kommen diese Parameter im Klartext zurück. Nur in diesem Fall werden die Parameter gespeichert und überschreiben ggf. die vom Kunden an uns gesendeten Werte.

Die zusätzliche Verwendung von anderen Benachrichtigungstypen wie etwa E-Mail ist freigestellt, wird aber nicht empfohlen.


Projekt-Passwort und Eingabeprüfung

Bei Sofort Ident werden Passwörter stets bei der Anlage eines Projektes generiert. Um das Projekt-Passwort und das Benachrichtigungspasswort anzuzeigen, wählen Sie links unter Projekte zuerst Meine Projekte aus. Klicken Sie beim betreffenden Projekt rechts auf das Bearbeiten-Symbol (grüner Stift). Im folgenden Dialog wechseln Sie zum Register Erweiterte Einstellungen und folgen dort dem Link Passwörter und Hash-Algorithmus. Per Klick auf die grüne Schaltfläche Projekt-Passwort generieren und Bestätigung des danach angezeigten Dialogfelds können Sie ein neues Projekt-Passwort erzeugen. Ein bereits vorhandenes Projekt-Passwort können Sie sich an gleicher Stelle über den Link Aktuelles Projektpasswort anzeigen erneut anzeigen lassen. In gleicher Weise können Sie auch das Benachrichtigungspasswort ändern oder abfragen.

Beide Passwörter müssen Sie zusammen mit Ihrer Kundennummer sowie der Projekt-ID an den Support von Computop unter helpdesk@computop.com senden, damit die Zahlungsart im Paygate eingerichtet werden kann.

Die Input-Prüfung muss aktiviert und als Algorithmus SHA256 gewählt werden. Bestätigen Sie die Einstellungen per Klick auf die Schaltfläche Speichern.

Passwörter verwalten



Konfiguration für iDEAL

Auch iDEAL lässt sich per Sofort nutzen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie das Produkt zuerst in Ihrem Konto von Sofort aktivieren und dann separat ein Projekt dafür anlegen. Außerdem ist für die Nutzung von iDEAL über Sofort ein Businesskonto bei der Deutschen Handelsbank erforderlich.

Klicken Sie dazu links im Menü unterhalb von Mein Konto auf Produkt-Aktivierung. Wählen Sie daneben das Produkt iDEAL aus und klicken dann auf die Schaltfläche Verbindlich aktivieren.



Produktaktivierung von iDEAL


Projekt anlegen

Im nächsten Schritt legen Sie ein separates neues Projekt für iDEAL an. Dazu klicken Sie links im Menü unterhalb von Projekte auf Neues Projekt, wählen im Bereich Neues Projekt anlegen die Variante  iDEAL und klicken daneben auf Projekt anlegen.

Für ein iDEAL-Projekt müssen Sie ein Konto bei der Deutschen Handelsbank haben. Falls bereits ein Konto existiert, wählen Sie die Option Ich habe ein Sofort Bank Konto und klicken auf Weiter. Anderenfalls wählen Sie die Option Ich habe noch kein Sofort Bank Konto und klicken ebenfalls auf Weiter. Folgen Sie dann den Schritten für die Kontoeinrichtung.

Projekt für iDEAL anlegen


Im Bereich Allgemeine Einstellungen ist der Projektname für Ihren Shop frei wählbar. Im Kombinationsfeld Shop-System stellen Sie nun Eigenes Shop-System (selbst programmiert) ein. Solange die Anbindung getestet werden soll, aktivieren Sie die Option Testmodus. Weitere Angaben für Adresse und Bankverbindung werden automatisch übernommen.

Grundeinstellungen für das iDEAL-Projekt


Einstellungen der Schnittstelle

Die Einstellungen der Schnittstelle definieren die nötigen Links, damit der Kunde nach der Transaktion wieder richtig zu Ihrem Shop zurückgeleitet wird.

Der Erfolgslink definiert die URL, die nach erfolgreicher Zahlung aufgerufen wird. Geben Sie dort folgende URL ein:


Danach muss die Option Automatische Weiterleitung aktiviert sein.

Der Abbruchlink wird verwendet, wenn die Zahlung nicht erfolgreich war und abgebrochen wurde. Geben Sie dort folgende URL ein:


Abschließend klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern, um das iDEAL-Projekt fertig anzulegen.

URL-Einstellungen für die Schnittstelle


Benachrichtigungen

Öffnen Sie die Bearbeitung des betreffenden Projektes, wechseln dann zum Register Erweiterte Einstellungen und klicken dort auf den Link Benachrichtigungen. Dann folgen Sie dem Link Neue Benachrichtigung anlegen.

Wechseln Sie auf dieser Seite zum Register HTTP mit Zahlungsstatus. Nun wählen Sie nacheinander die Optionen Aktiviert sowie in der Gruppe Aktiv für die einzelnen Einträge Zahlung ausstehend, Zahlung erhalten, Zahlung nicht erhalten und Transaktion storniert. Darunter tragen Sie als Benachrichtigungs-URL https://www.computop-paygate.com/sofortcomplete.aspx? ein. Wählen Sie nun noch per Option die Methode POST aus und schließen die Konfiguration mit einem Klick auf die Schaltfläche Speichern ab.

Benachrichtigung anlegen


Passwörter und Hash-Algorithmus

Öffnen Sie die Bearbeitung des betreffenden Projektes, wechseln dann zum Register Erweiterte Einstellungen und klicken dort auf den Link Passwörter und Hash-Algorithmus. Über den Link Aktuelles Projektpasswort anzeigen fragen Sie das gesetzte Passwort ab. Dieses müssen Sie zusammen mit Ihrer Kundennummer sowie der Projekt-ID an den Support von Computop unter helpdesk@computop.com senden, damit die Zahlungsart im Paygate eingerichtet werden kann.

Im Bereich Input-Prüfung stellen Sie außerdem im Kombinationsfeld Hash-Algorithmus den Wert SHA256 ein. Bestätigen Sie das per Klick auf Speichern.

Eingabeprüfung konfigurieren


Projektübersicht

Eine Übersicht aller Daten finden Sie im Hauptmenü links im Bereich Projekte unter Meine Projekte. Hier können Sie für alle Projekte Ihre Kundennummer sowie die einzelnen Projekt-IDs abfragen, falls Sie diese Daten später noch für die Einrichtung der Zahlungsarten im Paygate benötigen.

Übersicht Ihrer angelegten Projekte


Paygate-Schnittstelle

Definitionen

Datenformate:

FormatBeschreibung

a

alphabetisch

as

alphabetisch mit Sonderzeichen

n

numerisch

an

alphanumerisch

ans

alphanumerisch mit Sonderzeichen

ns

numerisch mit Sonderzeichen

bool

Bool’scher Ausdruck (true oder false)

3

feste Länge mit 3 Stellen/Zeichen

..3

variable Länge mit maximal 3 Stellen/Zeichen

enum

Aufzählung erlaubter Werte

dttm

ISODateTime (JJJJ-MM-TTThh:mm:ss)


Abkürzungen:

AbkürzungBeschreibung

CND

Bedingung (condition)

M

Pflicht (mandatory)

O

optional

C

bedingt (conditional)


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Bezeichnungen der Parameter in Groß- oder Kleinbuchstaben zurückgegeben werden können.


Aufruf der Schnittstelle

Um eine Online-Überweisung mit Sofort abzuwickeln, rufen Sie folgende URL auf:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

TransID

ans..64

M

TransaktionsID, die für jede Zahlung eindeutig sein muss

RefNr

ns..30

O

eindeutige Referenznummer

Amount

n..10

M

Betrag in der kleinsten Währungseinheit (z.B. EUR Cent)

Currency

a3

M

Drei Zeichen DIN / ISO 4217

OrderDesc

ans..384

M

Verwendungstext auf dem Kontoauszug des Kunden. Hinweis: Nur die ersten 27 Zeichen erscheinen auf dem Kontoauszug des Kunden. In Computop Analytics können Sie die Daten komplett einsehen.

OrderDesc2

ans..384

O

Zweite Verwendungstextzeile auf dem Kontoauszug des Kunden. Hinweis: Nur die ersten 27 Zeichen erscheinen auf dem Kontoauszug des Kunden. In Computop Analytics können Sie die Daten komplett einsehen.

Sofortaction

ans..10

O

„Ident“ für Sofort Ident oder „ideal“ für Sofort iDEAL

IssuerID

ans..30

O

ID der Bank, über die iDEAL-Überweisungen erfolgen sollen; Pflicht bei Sofortaction=ideal

Folgende IssuerIDs sind verfügbar:

RABONL2U            Rabobank
INGBNL2A             ING
ABNANL2A             ABN Amro
ASNBNL21             ASN Bank
SNSBNL2A             SNS Bank
RBRBNL21             Regiobank
TRIONL2U             Triodos Bank
FVLBNL22              Van Lanschot Bankiers
KNABNL2H            Knab
BUNQNL2A            bunq
MOYONL21           Moneyou

Timeout

n4

O

Gültigkeit der Transaktion in Sekunden bei Sofort GmbH. Wir empfehlen einen Maximalwert von 2400 Sekunden.

AccNr

n..12

O

Kontonummer des Nutzers, die voreingestellt im Überweisungsfenster erscheint

AccOwner

as..50

O

Name des Kontoinhabers

IBAN

an..34

O

IBAN des Nutzers, die voreingestellt im Überweisungsfenster erscheint

BIC

an..11

O

BIC des Nutzers, die voreingestellt im Überweisungsfenster erscheint

AccIBAN

ans..8

O

Bankleitzahl des Nutzers, die voreingestellt im Überweisungsfenster erscheint. In DE 8-stellig, in AT 5-stellig, in BE 3-stellig, in FR 5-stellig, in GB 6-stellig und in NL 6-stellig.

In NL gelten folgende Werte: NL_102 (Fortis Bank); NL_103 (ABN Amro Bank), NL_104 (Sns Bank), NL_106 (ING Bank), NL_109 (Sns Regio Bank)

AccBank

ans..50

O

Bezeichnung der Bank des Nutzers, die voreingestellt im Überweisungsfenster erscheint

Email

ans..255

O

E-Mail-Adresse des Kunden

AddrCountry
Code

a2

M

Ländercode zweistellig gemäß ISO 3166. Derzeit DE, AT, BE, NL, ES, CH, PL, IT zulässig.

Language

a2

O

Sprache: de - deutsch, en – Englisch, fr- Französisch, nl - Niederländisch, pl - Polnisch

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

URLSuccess

ans..256

M

Vollständige URL, die das Paygate aufruft, wenn die Zahlung erfolgreich war. Die URL darf nur über Port 443 aufgerufen werden. Diese URL darf keine Parameter enthalten: Um Parameter durchzureichen, nutzen Sie stattdessen den Parameter UserData.

URLFailure

ans..256

M

Vollständige URL, die das Paygate aufruft, wenn die Zahlung gescheitert ist. Die URL darf nur über Port 443 aufgerufen werden. Diese URL darf keine Parameter enthalten: Um Parameter durchzureichen, nutzen Sie stattdessen den Parameter UserData.

Response

a7

O

Die Status-Rückmeldung, die das Paygate an URLSuccess und URLFailure sendet, sollte verschlüsselt werden. Dazu übergeben Sie den Parameter Response=encrypt.

URLNotify

ans..256

M

Vollständige URL, die das Paygate aufruft, um den Shop zu benachrichtigen. Die URL darf nur über Port 443 aufgerufen werden. Sie darf keine Parameter enthalten: Nutzen Sie stattdessen den Parameter UserData.

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop

ReqID

ans..32

O

Um Doppelzahlungen zu vermeiden, übergeben Sie einen alphanumerischen Wert, der Ihre Transaktion identifiziert und nur einmal vergeben werden darf. Falls die Transaktion mit derselben ReqID erneut eingereicht wird, führt das Paygate keine Zahlung aus sondern gibt nur den Status der ursprünglichen Transaktion zurück. Bitte beachten Sie, dass das Paygate für die erste initiale Aktion einen abgeschlossenen Transaktionsstatus haben muss. Einreichungen mit identischer ReqID auf einen offenen Status werden regulär verarbeitet.

UserID

n..5

O

Kundennummer

ProjectID

n..5

O

Projektnummer

FirstName

as..30

OC

nur bei Sofort Ident: Vorname

LastName

as..30

OC

nur bei Sofort Ident: Nachname

AddrStreet

ans..30

OC

nur bei Sofort Ident: Straße

AddrCity

ans..30

OC

nur bei Sofort Ident: Wohnort

AddrZip

n..5

OC

nur bei Sofort Ident: Postleitzahl

Birthday

dttm8

OC

nur bei Sofort Ident: Geburtsdatum im Format JJJJMMTT

Parameter für Sofort


Die folgende Tabelle beschreibt die Ergebnis-Parameter, die das Paygate an Ihre URLSuccess, URLFailure und URLNotify übergibt. Wenn Sie den Parameter Response=encrypt angegeben haben, werden die folgenden Parameter mit Blowfish verschlüsselt an Ihr System übergeben:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird.

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung. Z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien.

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen (Autorisierung, Buchung, Gutschrift), die für eine Zahlung durchgeführt werden

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

Status

a..50

M

OK oder AUTHORIZED (URLSuccess) sowie FAILED (URLFailure)

Description

ans..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

TransactionID

ans..27

M

Eindeutig von Sofort GmbH vergebene TransaktionsID

SecCriteria

n1

M

Geldeingang laut Sofort <1> gewährleistet, <0> nicht  gewährleistet. Bitte warten Sie bei 0 auf den Geldeingang, bevor Sie die Ware verschicken.

AccOwner

as..50

M

Name des Kontoinhabers

AccNr

n..12

M

Kontonummer des Kontoinhabers

AccIBAN

an..8

M

Bankleitzahl des Kontoinhabers

AccBank

ans..50

M

Bezeichnung der Bank des Kontoinhabers

IBAN

an..34

M

International Bank Account Number

BIC

an..11

M

Bank Identifier Code

Email

ans..255

O

E-Mail-Adresse des Kunden

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate den Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop

FirstName

as..30

C

nur bei Sofort Ident: Vorname

LastName

as..30

C

nur bei Sofort Ident: Nachname

AddrStreet

ans..30

C

nur bei Sofort Ident: Straße

AddrCity

ans..30

C

nur bei Sofort Ident: Wohnort

AddrZip

n..5

C

nur bei Sofort Ident: Postleitzahl

Birthday

dttm8

C

nur bei Sofort Ident: Geburtsdatum

Age

n..3

C

nur im Erfolgsfall bei Sofort Ident: Alter

Ergebnis-Parameter für URLNotify, URLSuccess und URLFailure bei Sofort



Gutschrift zu Sofort

Gutschriften sind über eine Server-zu-Server-Kommunikation möglich. Das Paygate erlaubt einerseits Gutschriften, die sich auf eine vorher über das Paygate getätigte Buchung beziehen, andererseits können Sie Gutschriften ohne Bezugstransaktion ausführen. Um eine Gutschrift durchzuführen, muss ein Konto bei der Deutschen Handelsbank bestehen.

Den nötigen API-Key für die Kommunikation finden Sie im Menü Ihres Sofort-Kontos im Bereich Weitere Dienste unter API-Key:

Um eine Gutschrift mit Referenztransaktion auszuführen, verwenden Sie bitte folgende URL:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Folgende Tabelle beschreibt die Übergabeparameter und Rückgabewerte, die über die Socket-Verbindung ausgetauscht werden:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

PayID

an32

M

ID des Paygate zur Identifizierung einer Zahlung

TransID

ans..64

M

TransaktionsID, die für jede Zahlung eindeutig sein muss

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

Amount

n..10

M

Betrag in der kleinsten Währungseinheit (z.B. EUR Cent)

Bitte wenden Sie sich an den Helpdesk, wenn Sie Beträge <100 (kleinste Währungseinheit) buchen möchten.

Currency

a3

M

Drei Zeichen DIN / ISO 4217.

OrderDesc

ans..768

OC

Beschreibung der gutgeschriebenen Artikel, Einzelpreise, Händlerkommentar etc.

CredNo

ans

OC

Kreditnummer. Wird auf den Wert „0“ gesetzt, falls nicht übermittelt.

ReqIDans..32OUm Doppelzahlungen zu vermeiden, übergeben Sie einen alphanumerischen Wert, der Ihre Transaktion identifiziert und nur einmal vergeben werden darf. Falls die Transaktion mit derselben ReqID erneut eingereicht wird, führt das Paygate keine Zahlung aus sondern gibt nur den Status der ursprünglichen Transaktion zurück. Bitte beachten Sie, dass das Paygate für die erste initiale Aktion einen abgeschlossenen Transaktionsstatus haben muss. Einreichungen mit identischer ReqID auf einen offenen Status werden regulär verarbeitet.

Parameter für Gutschriften über Socket-Verbindungen


Die folgende Tabelle beschreibt die Parameter, die das Paygate als Antwort zurückgibt:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID  für die Zahlung. Wichtig für spätere Referenzierung.

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Transaktion der Zahlung

TransID

ans..64

M

TransaktionsID, die für jede Zahlung eindeutig sein muss

Status

a..50

MC

OK oder FAILED

Description

a..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

Antwort-Parameter bei Gutschriften für Sofort über Socket-Verbindungen