Page tree

Search

Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Über Boniversum

Allgemeines zu Boniversum

Bei Kunden beliebt, für Händler riskant: Zahlungsmethoden wie Lastschrift oder Rechnungskauf sind mit einem hohen Ausfallrisiko verbunden. Computop Paycontrol, eine automatisierte Bonitätsprüfung mit allen gängigen Auskunfteien, kombiniert Flexibilität und Zahlungssicherheit für den Online-Handel.

Mit Paycontrol können Sie unter anderem automatisch Auskünfte von Boniversum einholen, ohne ihr Shop-System individuell an Auskunftei-Schnittstellen anbinden zu müssen.


Logo

Info

Boniversum unterstützt Händler mit Bonitätseinschätzungen für Konsumenten. Die Daten der Auskunftei helfen, Zahlungsausfallrisiken zu bewerten und die angebotenen Zahlarten entsprechend der Bonitätsprognose anzupassen.

TypRisikomanagement

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite von Boniversum (www.boniversum.de).


Diagramm zum Prozessablauf

Prozessablauf für Boniversum VERITA


Paygate-Schnittstelle

Definitionen

Datenformate:

FormatBeschreibung

a

alphabetisch

as

alphabetisch mit Sonderzeichen

n

numerisch

an

alphanumerisch

ans

alphanumerisch mit Sonderzeichen

ns

numerisch mit Sonderzeichen

bool

Bool’scher Ausdruck (true oder false)

3

feste Länge mit 3 Stellen/Zeichen

..3

variable Länge mit maximal 3 Stellen/Zeichen

enum

Aufzählung erlaubter Werte

dttm

ISODateTime (JJJJ-MM-TTThh:mm:ss)


Abkürzungen:

AbkürzungBeschreibung

CND

Bedingung (condition)

M

Pflicht (mandatory)

O

optional

C

bedingt (conditional)


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Bezeichnungen der Parameter in Groß- oder Kleinbuchstaben zurückgegeben werden können.


Aufruf der Schnittstelle

Um einen Check mit Boniversum VERITA Premium S über eine Server-zu-Server-Verbindung auszuführen, rufen Sie folgende URL auf:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer, die eine Bonitätsanfrage eindeutig identifiziert. Sie wird für den Boniversum-Parameter BusinessReference verwendet, allerdings dort nach 20 Zeichen abgeschnitten.

RefNr

ans..30

O

Eindeutige Referenznummer

OrderDesc

ans..768

M

Beschreibung der gekauften Waren, Einzelpreise etc. Referenz für Kunde und Händler

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop

MAC

an64

M

Hash Message Authentication Code (HMAC) mit SHA-256-Algorithmus

ProductNr

n..4

M

Produkt-ID (wird von Boniversum vorab mitgeteilt)

RequestReason

n2

O

Berechtigtes Interesse

Um Anfragen gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz stellen zu dürfen, muss das sog. „Berechtigte Interesse“ (BDSG §29 Abs. 2) vorliegen, um die gespeicherten Daten einer Person abrufen zu können.

01: Kreditentscheidung

03: Geschäftsanbahnung

04: Forderung

05: Versicherungsvertrag

06: Beteiligungsverhältnisse

07: Überfällige Forderung

08: Vollstreckungsauskunft

09: Konditionenanfrage (BDSG, §28a Abs. 2 Satz 4) (nur Finanzdienstleistungssektor)

Consent

n1

M

Einwilligungsklausel

Nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes ist Boniversum verpflichtet (BDSG §4a), die Einwilligung der angefragten Person zur Speicherung der in dieser Anfrage angegebenen Daten zu überprüfen. Hierzu ist es notwendig, bei der Anfrage das Feld „Einwilligungsklausel“ anzugeben. Sollte eine unterschriebene Boniversum-Einwilligungsklausel seitens des Konsumenten vorliegen, wird auch die Tatsache der Anfrage als sog. „Anfragedatensatz“ im Boniversum-System gespeichert (während dies bei der Auswahl „Einwilligungsklausel nicht gegeben“ nicht möglich ist).

Bei der Auswahl „Einwilligungsklausel nicht gegeben“ wird außerdem geprüft, ob Boniversum bereits eine frühere Einwilligung des Konsumenten vorliegt. Werden erstmals Daten von Boniversum an Dritte übermittelt, ohne dass der Konsument bisher durch eine unterschriebene Einwilligungsklausel oder auf anderem Weg von der Speicherung seiner Daten bei Boniversum erfahren hat, dann wird der entsprechende Konsument nach der Erteilung der Auskunft über die erstmalige Übermittlung seiner Daten durch Boniversum mit einem Formschreiben benachrichtigt.

0: Einwilligung nicht gegeben

1: Einwilligung gegeben

Gender

a1

M

Geschlecht: <m> männlich, <w> weiblich

FirstName

ans..50

M

Vorname

LastName

ans..50

M

Nachname

MiddleName

ans..50

O

zweiter Vorname

DateOfBirth

n8

O

Geburtsdatum im Format YYYYMMDD

MaidenName

ans..50

O

Geburtsname

AddrStreet

ans..50

M

Straßenname

AddrStreetNr

ans..15

M

Hausnummer

AddrZip

n..10

M

Postleitzahl

AddrCity

ans..50

M

Ort

AddrStreet2

ans..50

O

weiterer Straßenname

AddrStreetNr2

ans..15

O

weitere Hausnummer

AddrZip2

n..10

O

weitere Postleitzahl

AddrCity2

ans..50

O

weiterer Ort

Parameter für Boniversum VERITA Premium S


Die folgende Tabelle beschreibt die Ergebnis-Parameter, die das Paygate als Antwort zurückgibt:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Transaktion, z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen zu einer Anfrage

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

RefNr

ans..30

O

eindeutige Referenznummer

Status

a..50

M

OK oder FAILED

Der Händler muss seine Entscheidung anhand von ScoreWert und Result treffen, weil Status=OK nur bedeutet, dass die Anfrage erfolgreich war.

Description

ans..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

UserData

ans..1024

O

Wenn beim Aufruf angegeben, übergibt das Paygate die Parameter mit dem Zahlungsergebnis an den Shop

CodeExt

ans..40

O

Fehlercode von Boniversum, wenn mit Computop Support abgesprochen

ErrorText

ans..256

O

Fehlertext von Boniversum, wenn mit Computop Support abgesprochen

Reference

ans..18

O

Referenznummer von Boniversum (Auftragsnummer)

ScoreWert

n..5

O

Score-Wert

Result

a..16

O

Ergebnis als Ampelwert

grün = Annehmen. Es liegen keine personenbezogenen Negativmerkmale vor

gelb = Vorsicht!

rot = Es liegen Negativdaten zu der Person vor

Wenn der Wert nicht angezeigt wird, liegen zu wenige Daten für eine Berechnung vor.

AddrStreetans..50OStraßenname
AddrStreetNrans..15OHausnummer
AddrZipn..5OPostleitzahl
AddrCityans..40OOrt
Matchn..2O

Die Prüfung erfolgt auf die postalische Korrektheit der Eingabeadresse (PLZ, Ort, Strasse) und ist personenunabhängig.
01 = Die angegebene Adresse wurde postalisch validiert.
02 = Die angegebene Adresse wurde postalisch korrigiert und validiert.
03 = Die angegebene Adresse konnte postalisch nicht validiert werden.

CountryCodeans..2OLänderkennzeichen

Ergebnis-Parameter bei der Bonitätsprüfung mit Boniversum VERITA Premium S