Page tree

Search

Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Über Arvato BIG

Allgemeines zu Arvato BIG

Mit der arvato Schnittstelle BIG (Business Information Gateway) ersetzt das Paygate die per Mitte 2016 zur Abschaltung vorgesehene Schnittstelle eScore, die bis dahin den Zugang zu den Scoring-Leistungen von Arvato Financial Solutions regelte. Als SOAP-Webservice basiert BIG auf Standardtechnologien und kann deshalb mit unterschiedlichen Programmiersprachen auf unterschiedlichen Plattformen integriert werden. BIG verwendet das Verfahren XML Digital Signature (XML DSig) und entspricht den aktuellen Anforderungen an Datenschutz und -sicherheit.

Gegenüber der bisherigen Schnittstelle kann mit BIG optional das Anfrageobjekt E-Mail-Adresse und ein FakeNameCheck ausgeführt werden. Außerdem unterstützt BIG mandantenindividuelle Score-Ergebnisse und deren Beschreibung, wobei auch Inkasso-Informationen in das Scoring einbezogen werden können.

Von uns angebunden sind die Prüfung der Person auf Bonität und Betrugsverdacht, die Prüfung der Identität von Person und Adresse, die Prüfung auf Betrugsverdacht von Namen und E-Mail-Adressen sowie ein Score Check hinsichtlich Credit, Ident und Fraud, wobei die eingesetzten Produkte aufgrund standardisierter Datenausgabe flexibel kombiniert werden können.

Über eine Schnittstelle sind künftig auch internationale Risikoprüfungen für Österreich, Holland und die Schweiz möglich.


Logo

Info

Mit der arvato Schnittstelle BIG (Business Information Gateway) ersetzt das Paygate die per Mitte 2016 zur Abschaltung vorgesehene Schnittstelle eScore, die bis dahin den Zugang zu den Scoring-Leistungen von Arvato Financial Solutions regelte. Als SOAP-Webservice basiert BIG auf Standardtechnologien und kann deshalb mit unterschiedlichen Programmiersprachen auf unterschiedlichen Plattformen integriert werden. BIG verwendet das Verfahren XML Digital Signature (XML DSig) und entspricht den aktuellen Anforderungen an Datenschutz und -sicherheit.

TypRisikomanagement


Diagramm zum Prozessablauf

Prozessablauf für Arvato BIG im Paygate


Konfiguration für BIG

Zur Einrichtung einer MerchantID für die verschiedenen BIG-Services benötigt jeder Händler eine SubclientID. Die SubclientID wird im BIG-System bei arvato eingerichtet und bezeichnet den Händleraccount bei arvato und eine zentrale Computop-ClientID.

Weiterhin muss die SubclientID bei arvato für alle Produkte freigeschaltet werden, die über die entsprechende MerchantID im Paygate bezogen werden sollen.

Über einen hinterlegten Abfragegrund in der Konfiguration kann der Parameter Request Reason fest vorgegeben werden, so dass er in der Anfrage nicht mehr übermittelt werden muss. Siehe hierzu auch die Tabelle der möglichen Werte im Bereich Schnittstelle.

Im Testmodus wird das System von Arvato angesteuert, und es können die von arvato zur Verfügung gestellten Testfälle übergeben werden.


Paygate-Schnittstelle

Definitionen

Datenformate:

FormatBeschreibung

a

alphabetisch

as

alphabetisch mit Sonderzeichen

n

numerisch

an

alphanumerisch

ans

alphanumerisch mit Sonderzeichen

ns

numerisch mit Sonderzeichen

bool

Bool’scher Ausdruck (true oder false)

3

feste Länge mit 3 Stellen/Zeichen

..3

variable Länge mit maximal 3 Stellen/Zeichen

enum

Aufzählung erlaubter Werte

dttm

ISODateTime (JJJJ-MM-TTThh:mm:ss)


Abkürzungen:

AbkürzungBeschreibung

CND

Bedingung (condition)

M

Pflicht (mandatory)

O

optional

C

bedingt (conditional)


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Bezeichnungen der Parameter in Groß- oder Kleinbuchstaben zurückgegeben werden können.


Aufruf der Schnittstelle

Um eine BIG Adress- und Bonitätsanfrage bei Arvato Infoscore über eine Server-zu-Server-Verbindung auszuführen, rufen Sie folgende URL auf:


Hinweis: Aus Sicherheitsgründen lehnt das Paygate alle Zahlungsanfragen mit Formatfehlern ab. Bitte übergeben Sie deshalb bei jedem Parameter den korrekten Datentyp.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschlüsselten Übergabeparameter:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MerchantID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird. Dieser Parameter ist zusätzlich auch unverschlüsselt zu übergeben.

TransID

ans..64

O

TransaktionsID, die für jede Zahlung eindeutig sein muss

RefNr

ns..30

O

eindeutige Referenznummer

OrderDesc

ans..768

O

Beschreibung der gekauften Waren, Einzelpreise etc. Referenz für Kunde und Händler

RequestReason

a3

O

Abfragegrund (siehe unten Tabelle RequestReason). Standardwert=ABK (Bonitätsprüfung)

ProductName

ans..128

M

Gewünschte Anfrageobjekte:

Eine Anfrage kann mehrere unterschiedliche Anfrageobjekte enthalten, z.B. PersonRequest und Email-Request. Das gleiche Anfrageobjekt darf jedoch nicht mehrfach aufgeführt werden. Ebenfalls ist eine Kombination aus PersonRequest und NameRequest ausgeschlossen.

Mehrere Anfrageobjekte können durch ein Komma getrennt angegeben werden.

z.B.: PersonCreditCheck,EmailFraudCheck

(Details siehe unten Tabelle ProductName)

PersonRequst

CustomerID

ans..14

O

Kundennummer zur anfragenden Person. Die Kundennummer wird in der Stichprobe zur Prüfung des berechtigten Interesses mit angegeben. Außerdem wird die Kundennummer zur Identifikation der Person im Rahmen der Produkte MCC und Nachmeldeverfahren benötigt.

Title

ans..30

O

Adelstitel und/oder akademischer Titel der anzufragenden Person

Salutation

ans..9

O

Anrede zur anzufragenden Person.

Gültige Werte: Herr, Frau, Firma, unbekannt = Standard

FirstName

ans..50

C

Vorname der anzufragenden Person. Pflicht, wenn ProductName PersonCreditCheck oder PersonScoreCheck enthält

LastName

ans..50

M

Nachname der anzufragenden Person. Eventuelle Namenszusätze (z.B. von, van, Mc, …) werden ebenfalls in diesem Feld angegeben.

MaidenName

ans..50

O

Geburtsname der anzufragenden Person

PersonID

ans..50

C

Pflicht, wenn PersonIDType übergeben wird: Eine Personen-ID zur anzufragenden Person. Das Feld hat keine

Bedeutung für die in BIG V1.1 verfügbaren Produkte.

PersonIDType

ans..22

C

Pflicht, wenn PersonID übergeben wird. Gültige Werte: identitycard, passport, drivinglicence, taxnumber, socialsecuritynumber

DateOfBirth

n8

O

Geburtsdatum der anzufragenden Person. Das Geburtsdatum muss im Format YYYYMMDD angegeben werden.

AddrStreet

ans..100

M

Straße zur anzufragenden Adresse

AddrStreetNr

ans..30

O

Hausnummer zur anzufragenden Adresse. Ein evtl. Hausnummernzusatz sollte ebenfalls in diesem Element angegeben werden

AddrStreetNr2ans..50O

Hausnummernzusatz zur Hausnummer, falls vorhanden

AddrAdditionans..100O

Weitere Adresszusätze wie z.B. c/o oder Angaben zum Gebäude

AddrZip

ans..10

M

Postleitzahl zur anzufragenden Adresse

AddrCity

ans..50

M

Ortsbezeichnung zur anzufragenden Adresse

AddrStateans..50OBundesland zur anzufragenden Adresse

AddrCountryCode

a3

M

Code des Herkunftslandes dreistellig gemäß ISO 3166

AddrDistrict

ans..100

O

Angaben zur Region oder zum Bezirk zur anzufragenden Adresse

AddressFeature

a3

O

Adressmerkmal aus PersonIdentCheck:

Um bei einem PersonScoreCheck mit Adressmerkmal einen Abgleich mit individuell definierten Schwellwerten zu ermöglichen (siehe Antwortparameter Result).

Schwellwerte müssen zuvor mit Computop Support abgestimmt werden.

Name Request

Title

ans..30

O

Adelstitel und/oder akademischer Titel der anzufragenden Person

Salutation

ans..9

O

Anrede zur anzufragenden Person.

Gültige Werte: Herr, Frau, Firma, unbekannt = Standard

FirstName

ans..50

O

Vorname der anzufragenden Person

LastName

ans..50

M

Nachname der anzufragenden Person. Eventuelle Namenszusätze (z.B. von, van, Mc, …) werden ebenfalls in diesem Feld angegeben.

MaidenName

ans..50

O

Geburtsname der anzufragenden Person

Email Request

Email

ans..50

M

Angabe der vollständigen E-Mail-Adresse

FirstName

ans..50

O

Vorname der anzufragenden Person

LastName

ans..50

O

Nachname der anzufragenden Person. Eventuelle Namenszusätze (z.B. von, van, Mc, …) werden ebenfalls in diesem Feld angegeben.

Parameter für arvato BIG


Die folgende Tabelle beschreibt die Ergebnis-Parameter, die das Paygate an Ihr System zurückgibt:

Parameter

Format

CND

Beschreibung

MID

ans..30

M

HändlerID, die von Computop vergeben wird

PayID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für die Zahlung, z.B. zur Referenzierung in Batch-Dateien

XID

an32

M

Vom Paygate vergebene ID für alle einzelnen Transaktionen (Autorisierung, Buchung, Gutschrift), die für eine Zahlung durchgeführt werden

TransID

ans..64

M

Transaktionsnummer des Händlers

Status

a..50

M

OK oder FAILED

Sollte ein Fehler bei einer Prüfung auftreten, werden zusätzlich die Parameter Check, CheckDescription und CheckCode zurückgegeben.

Description

ans..1024

M

Nähere Beschreibung bei Ablehnung der Zahlung. Bitte nutzen Sie nicht den Parameter Description sondern Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

Code

n8

M

Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes)

RefNr

ans..20

O

Ihre Referenznummer (CustomerRefId bei BIG)

CodeExt

n..3

O

ReturnCode von BIG

FirstName

ans..50

O

Korrigierter Vorname zur angefragten Person

LastName

ans..50

O

Korrigierter Nachname zur angefragten Person

AddrStreet

ans..100

O

Korrigierte Straße zur angefragten Adresse

AddrStreetNr

ans..30

O

Korrigierte Hausnummer zur angefragten Adresse

AddrStreetNr2ans..50O

Korrigierter Hausnummernzusatz zur Hausnummer, falls vorhanden

AddrAdditionans..100O

Korrigierte weitere Adresszusätze wie z.B. c/o oder Angaben zum Gebäude

AddrZip

ans..10

O

Korrigierte Postleitzahl zur angefragten Adresse

AddrCity

ans..50

O

Korrigierter Ort zur angefragten Adresse

AddrStateans..50OKorrigiertes Bundesland zur anzufragenden Adresse

AddrCountryCode

a3

M

Korrigiertes Länderkürzel zur angefragten Adresse, dreistellig gemäß ISO 3166

CNF

ans..12

O

Frachtleitcode zur angefragten Adresse. Dieses Feld wird nur im Rahmen der Adressverifizierung ausgegeben.

TransactionID

ans..20

M

TransaktionsID von BIG

AddressFeature

ans..3

OC

Adressmerkmal (nur bei ProductName=PersonIdentCheck)

PersonFeature

ans..10

OC

Prüfungsmerkmal (nur bei ProductName=PersonFraudCheck)

NameFeature

ans..10

OC

Prüfungsmerkmal (nur bei ProductName=NameFraudCheck)

EmailFeature

ans..10

OC

Prüfungsmerkmal (nur bei ProductName=EmailFraudCheck)

FeatureListCode

n..3

O

Code, siehe Tabelle FeatureCode

FeatureListType

a7

O

FeatureList-Typ

(PosList = Positiver Featurelist-Eintrag, NegList = Negativer Featurelist-Eintrag)

FeatureListDesc

a..32

O

Beschreibung des Features

Feature(n)

ans..

OC

Auskunftsmerkmale der infoscore Consumer Data GmbH (ICD) gemäß untenstehender Tabelle, mehrere Werte jeweils durch Kommata getrennt.

(nur bei ProductName=PersonCreditCheck)

FeatureDate(n)

ans..

OC

Merkmalsdatum im Format YYYYMMDD. Mehrere Werte jeweils durch Kommata getrennt.

(nur bei ProductName = PersonCreditCheck)

DocReferenceOfFeature(n)

ans..

OC

Aktenzeichen, unter dem das Merkmal bei der ICD gemeldet wurde. Das Feld wird nur dann ausgegeben, wenn dies vertraglich vereinbart ist.

(nur bei ProductName=PersonCreditCheck)

CustomerResultValue

ans..1

O

Mandantenindividueller Ergebniswert (abhängig vom Anfrageergebnis zum BIG-Service und der vertraglich vereinbarten Konfiguration).

Mögliche Werte R=Red, Y=Yellow, G=Green

CustomerResultDescription

ans..

O

Beschreibung zum mandantenindividuellen Ergebniswert (abhängig vom Anfrageergebnis zum BIG-Service und der vertraglich vereinbarten Konfiguration)

ScoreType

ans..2

OC

Score-Type zum berechneten Score (Details siehe unten Tabelle ScoreType)

(nur bei ProductName=PersonScore)

ScoreValue

n..3

OC

Berechneter Scorewert (von 0 bis 999)

(nur bei ProductName=PersonScore)

Result

ans..9

M

Handlungsempfehlung: GREEN / RED / NO RESULT

Schwellwerte der Bonitätsanfrage müssen zuvor mit dem Computop Support abgestimmt werden.

check

ans..128

C

Nur bei Status=FAILED: Namen zu jeder einzelnen fehlgeschlagenen Prüfung. Wird im Fall von Customer Insecure Status nicht zurückgegeben.

In diesem Fall wird Status ‘FAILED‘, Code ‘22530905‘ und Description ‘PROCESSING ERROR’ zurückgegeben.

Bei mehreren fehlgeschlagenen Prüfungen sind die Werte mit einem Komma getrennt (z.B. PersonIdentCheck,PersonCreditCheck,PersonFraudCheck).

checkdescription

ans..1024

C

Nur bei Status=FAILED: Fehlerbeschreibung zu jeder einzelner Prüfung. Wird im Fall von Customer Insecure Status nicht zurückgegeben.

Bitte nutzen Sie nicht Description sondern den Parameter Code für die Auswertung des Transaktionsstatus!

In diesem Fall wird Status ‘FAILED‘, Code ‘22530905‘ und Description ‘PROCESSING ERROR‘ zurückgegeben.

Bei mehreren Fehlgeschlagenen Prüfungen sind die Werte mit einem Komma getrennt (z.B. Error in AddressData, Error in AddressData).

checkcode

ans..256

C

Nur bei Status=FAILED: Fehlercode gemäß Paygate Antwort-Codes (A4 Fehlercodes) zu jeder einzelnen Prüfung. Wird im Fall von Customer Insecure Status nicht zurückgegeben.

In diesem Fall wird Status ‘FAILED‘, Code ‘22530905‘ und Description ‘PROCESSING ERROR‘ zurückgegeben.

Bei mehreren fehlgeschlagenen Prüfungen sind die Werte mit einem Komma getrennt (z.B. 22531462, 22531462).

CustomerID

ans..20

O

Kundennummer zur anfragenden Person

NewCustomer

ans..7

O

Neuer Kunde? Werte: yes , no oder unknown

Ergebnis-Parameter bei arvato BIG


Nachstehende Tabelle gibt eine Übersicht möglicher Werte für RequestReason:

RequestReason

Beschreibung

ABD

Anfrage zur Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Dienstleistungsvertrages

ABF

Anfrage zur Bonitätsprüfung vor Übernahme / Kauf einer Forderung bzw. vor Übernahme eines Delcredere-Risikos

ABI

Anfrage zur Bonitätsprüfung vor bzw. im Zusammenhang mit der Einleitung bzw. Durchführung von Inkassomaßnahmen

ABK

Anfrage zur Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Kaufvertrages (insbes. Rechnungs- oder Ratenzahlungskauf)

ABL

Anfrage zur Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Leasing- oder Mietvertrages (Mobilien)

ABV

Anfrage zur Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Versicherungsvertrages

ABW

Anfrage zur Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Werkvertrages

BBS

Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Bausparvertrages

BER

Bonitätsprüfung aufgrund eines Ermittlungsauftrages (-> Auskunftei-Unternehmen)

BFT

Bonitätsprüfung vor Eröffnung / Einrichtung eines Festnetz-Telekommunikationskontos

BFV

Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Franchise-Vertrages

BKA

Bonitätsprüfung aufgrund eines Kredit- bzw. Kundenkartenantrages

BKE

Bonitätsprüfung vor Kontoeröffnung

BKK

Konditionsanfrage Kredit

BKV

Bonitätsprüfung vor Kreditvergabe

BMT

Bonitätsprüfung vor Eröffnung / Einrichtung eines Mobilfunk-Telekommunikationskontos

BMV

Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Mietvertrages (Immobilien)

BSE

Bonitätsprüfung bei Vorliegen einer schriftlichen Einwilligung

BZV

Bonitätsprüfung im Rahmen der Überprüfung der Zuverlässigkeit eines Versicherungsvermittlers oder eines Mitarbeiters des Versicherungsaußendienstes

Nachstehende Tabelle gibt eine Übersicht möglicher Werte für ProductName:

ProductName

Beschreibung

PersonCreditCheck

Prüfung der Person auf Bonität

PersonIdentCheck

Prüfung der Identität der Person

PersonIdentAddress

Prüfung der Adresse, ggf. wird die von BIG korrigierte Adresse in der Antwort zurückgegeben.

PersonIdentFeatureList

Die Pflege der Featurelist kann in Zusammenarbeit mit Arvato über einen Webclient oder über eine Batch-Schnittstelle erfolgen.

PersonScoreCheck

Bei Score-Produkten wird nicht nach den Kategorien Credit, Ident und Fraud unterschieden. Score-Werte beschreiben ein allgemeines Zahlungsausfallrisiko.

PersonFraudCheck

Prüfung der Person auf Betrugsverdacht

PersonNewCustomerCheck

Bestandskundenprüfung

EmailFraudCheck

Prüfung der E-Mail-Adresse auf Betrugsverdacht

Nachstehende Tabelle gibt eine Übersicht möglicher Werte für den Antwortparameter Feature:

Merkmal (Feature)

Beschreibung

PPB

Person ist an der angegebenen Anschrift zustellbar

PHB

Haushalt ist an der angegebenen Anschrift zustellbar

PAB

Anschrift ist postalisch korrekt, Zustellbarkeit der Person konnte bislang nicht überprüft werden

PNB

Adresse weist Strukturfehler auf (z. B. fehlender Name) oder wird als Fake-Adresse erkannt

PNZ

Person ist an der angegebenen Adresse nicht oder nicht mehr zustellbar

PPV

Die Person ist verstorben

PPF

Adresse ist postalisch nicht korrekt oder ist nicht eindeutig

PUG

Adresse ist aufgrund eines Umzuges nicht zustellbar, aber der AZ Direct GmbH liegt eine aktuelle Adresse vor

PXX

Prüfung ist wegen Zeitüberschreitung nicht möglich

(keine Berechnung der Anfrage)

Nachstehende Tabelle gibt eine Übersicht möglicher Werte für den Antwortparameter ScoreType:

ScoreType

Beschreibung

I

Informa-Score

B

Boni-Score

P

Adress Profile Check (APC)

Der APC ist ein Scoring-Verfahren, bei dem, basierend auf dem Bestellverhalten aus den letzten 3 Monaten an der angefragten Anschrift, die Forderungsausfallwahrscheinlichkeit berechnet wird.

C

Collection Behaviour Check (CBC)

Der CBC ist ein Scoring-Verfahren basierend auf vorliegenden Gläubigermahnungen und Inkasso-Bonitätsprüfungen aus den letzten 12 Monaten, welches die Forderungsausfallwahrscheinlichkeit berechnet.

S

Status

XC

(extern) CRIF

Credit Check Consumer AT/CH

NA

Nicht verfügbar

Nachstehende Tabelle gibt eine Übersicht möglicher Werte für den Antwortparameter FeatureCode:

FeatureCode

Beschreibung

13

Person Inkasso

18

Person Risiko

310

Adresse Risiko

311

Adresse Betrug

50

Person VIP

51

Person Whitelist

150

Adresse Whitelist